Suchen

Pumpen Neue Pumpenserien für die Prozesstechnik

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Firmen zum Thema

Die neuen APEX-Pumpen sind für alle Dosier-, Mess- und Transfer-Anwendungen der Prozessindustrie von 2,8 bis 1.200 Liter pro Stunde entwickelt worden.
Die neuen APEX-Pumpen sind für alle Dosier-, Mess- und Transfer-Anwendungen der Prozessindustrie von 2,8 bis 1.200 Liter pro Stunde entwickelt worden.
(Bild: Watson Marlow/Bredel Hose Pumps)

Bredel Hose Pumps, ein Tochterunternehmen von Watson-Marlow stellt seine neuen Schlauchpumpen zur Verarbeitung von Lebensmitteln und chemischen Stoffen in der Keramik-, Brau- und Papierindustrie sowie im Bergbau und in der Wasser- und Abwasserbehandlung vor. Diese neue Produktserie ist für Fördermengen bis 750 Liter pro Stunde geeignet. Die neuen Apex-Pumpen sind für alle Dosier-, Mess- und Transfer-Anwendungen de Prozessindustrie von 2,8 bis 1.200 Liter pro Stunde entwickelt worden. Im Gegensatz zu anderen Pumpentypen verfügen Apex-Schlauchpumpen über keine teuren Verschleißteile wie Dichtungen, Ventile, Membranen, Statoren, Rotoren oder Stopfbuchsen. Sie sind ideal für den Umgang mit problematischen – zum Beispiel abrasiven oder korrosiven Flüssigkeiten – geeignet.

Darüber hinaus präsentiert Watson-Marlow die Sinuspumpen von Masosine Process Pumps. Diese sind besonders für alle Anwendungen geeignet, bei denen hochviskose oder klebrige Medien gefördert werden oder es auf eine besonders schonende Förderung ankommt. Zudem stellt Masosine Process Pumps einen neuen Edelstahl-Lagerbock für die SPS-Sinuspumpen vor. Der neue Lagerbock mit der Lagereinheit kann auch an bereits vorhandenen Sinus-Pumpen der SPS-Baureihe adaptiert werden. So lässt sich das Lager austauschen, ohne den Pumpenkopf zu verändern.Achema: Halle 8.0, Stand D51

(ID:33899060)