Suchen

Schnellkupplungen Neue Schnellkupplungen für sicheres Abtrennen

| Redakteur: Doris Popp

Huber präsentiert neue Schnellkupplungen für sicheres Abtrennen der Anwendung vom Temperiergerät.

Firmen zum Thema

Quick Couplings
Quick Couplings
(Bild: Huber)

In der Temperiertechnik werden Anwendungen wie Reaktoren meist über isolierte Schlauchleitungen mit dem Temperiergerät verbunden. Dabei sind die Trennstellen in der Regel mit metallisch dichtenden Verschraubungen ausgestattet. Die bisherigen am Markt befindlichen Schnellkupplungen sind oftmals weder für den Temperaturbereich noch für das breite Spektrum von Temperierflüssigkeiten geeignet. Darüber hinaus führen bauartbedingte, hohe Druckverluste oftmals zu einer schlechten Performance des Gesamtsystems. Ein weiteres Problem ergibt sich beim Abtrennen des Temperiergerätes von der Anwendung – bisher mussten die Temperiergeräte hierzu immer entleert werden. Huber Kältemaschinenbau hat deshalb neue Schnellkupplungen entwickelt, die den speziellen Anforderungen in der Temperiertechnik genügen und den Austritt von Temperierflüssigkeit beim Trennen sicher verhindern.

Die neuen Schnellkupplungen garantieren einen optimalen Durchfluss mit geringem Druckverlust und guter Wärmeübertragung. Alle Komponenten sind aus hochwertigem Edelstahl und besitzen langlebige Dichtungscompounds für einen sicheren Betrieb. Eine Kurvenverriegelung sorgt für minimale axiale Kuppelkräfte. Optionale Zusatzausstattung ist auf Anfrage erhältlich, wieeine Atex-Zulassung für Zone 2 oder Staub- und Isolierkappen.

(ID:43528641)