English China

LC-MS Neue Spray-Quellen für LC-MS Anwendungen

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Michrom Bioresources bietet eine neue Generation von MS-Quellen für LC-MS-Anwendungen in einem Flussbereich von 500 nl/min bis 50 µl/min an.

Firmen zum Thema

Detektionsbereich und Flussrate für Nanospray-, Elektrospray- und die neuen Captivespray-Quellen (Ausschnitt).
Detektionsbereich und Flussrate für Nanospray-, Elektrospray- und die neuen Captivespray-Quellen (Ausschnitt).
( Bild: Michrom Bioresources )

In den 80iger Jahren wurde die Electro Spray Ionisation (ESI) zur Identifizierung und Charakterisierung von nicht flüchtigen Molekülen bei LC-ESI-MS Anwendungen von 50 bis 5000 µl/min eingeführt. Zehn Jahre später wurde die Nano Spray Ionisation (NSI) für den Bereich 10 bis 1000 nl/min zum Standard für die Proteomics-Forschung. Beide Spray-Quellen sind zwar empfindlich jedoch mit Flowproblemen bei komplexen Proben behaftet. Ab sofort steht eine neue Generation von MS-Quellen von Michrom Bioresources zur Verfügung. Die neuen „Advance Captivespray MS“ Quellen sind Plug-and-Play-Quellen, die laut Herstellerangaben die Empfindlichkeit von Nanospray-Quellen mit der Robustheit und der einfachen Anwendung der Elektrospray-Ionisation kombinieren. Die Quellen sind für einen Flussbereich von 500 nl/min und 50 µl/min geeignet. Sie zeichnen sich durch hohe Empfindlichkeit aus, sind nicht anfällig gegen Verstopfungen und bieten einen reproduzierbaren ununterbrochenen Flow auch für komplexe Proteomproben. Die neuen Spray-Quellen stehen zur Verfügung für Linear Ion Trap, Triple Quadrupole und Orbitrap-Massenspektrometer von Thermo Scientific oder für die MS-Linien Q-Trap und Triple Quadrupole von Applied Biosystems. Alle genannten Gerätelinien sind mit den Plug-and-Play-Quellen aufzurüsten bzw. nachzurüsten. Die neuen Spray-Quellen können in Deutschland bei Bischoff Chromatography bezogen werden.

(ID:361568)