English China
Suchen

Molekularbiologischer Test Neuer Gebärmutterhalskrebs-Test vorgestellt

Redakteur: Doris Popp

Das Biotechnologie-Unternehmen Oncgnostics hat sein neues Produkt Gyntect, ein Test zur schnellen Erkennung von Gebärmutterhalskrebs, vorgestellt.

Firmen zum Thema

GynTect, ein Test zur schnellen Erkennung von Gebärmutterhalskrebs.
GynTect, ein Test zur schnellen Erkennung von Gebärmutterhalskrebs.
(Bild: Eberhard J. Schorr/Oncgnostics)

Mit Gyntect hat das Unternehmen einen molekularbiologischen Test entwickelt, der frühzeitig klären kann, ob bei einer Patientin mit auffälligem Pap-Befund bzw. einer humanen Papillomvirus (HPV)-Infektion tatsächlich ein zu behandelndes Zervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs) entsteht oder vorliegt. Das Diagnoseverfahren zielt auf epigenetische Veränderungen in den Zellen von Gebärmutterhalsabstrichen. Diese epigenetischen Veränderungen sind ein Anzeichen für eine Krebsvorstufe oder -erkrankung. Der Test liefert schnelle und sichere Untersuchungsergebnisse, wodurch die Risikoeinschätzung bei der Gebärmutterhalskrebsvorsorge stark erleichtert wird: Unnötige, vorschnelle Operationen können vermieden werden. Tatsächliche Hinweise auf Krebs und dessen Vorstufen lassen sich dagegen rechtzeitig identifizieren und erhöhen dadurch die Chancen auf frühzeitige, erfolgreiche Therapiemaßnahmen. Gyntect wurde Anfang Oktober mit der CE-IVD-Kennzeichnung die Marktzulassung erteilt und kann ab sofort EU-weit in Laboren eingesetzt werden.

(ID:43696089)