Suchen

Gewebeinfiltrationsautomat Neuer Gewebeinfiltrationsautomat bringt mehr Sicherheit für Patienten

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Um die Qualität und Produktivität im Histologielabor zu verbessern und insbesondere die Sicherheit für Patienten zu erhöhen hat Leica Microsystems den neuen Gewebeinfiltrationsautomaten Leica ASP6025 entwickelt.

Firmen zum Thema

Der neue Gewebeinfiltrationsautomat Leica ASP6025 bietet hohe Verarbeitungsqualität bei größtmöglichem Schutz der einzelnen Probe. (Bild: Leica Microsystems)
Der neue Gewebeinfiltrationsautomat Leica ASP6025 bietet hohe Verarbeitungsqualität bei größtmöglichem Schutz der einzelnen Probe. (Bild: Leica Microsystems)

Gewebeinfiltrationsautomaten spielen in Histologielaboren, wo Gewebeproben von Patienten für die Diagnose aufbereitet werden, eine wichtige Rolle – insbesondere bei Krebsverdacht. Da nahezu alle Patientenproben den Automaten durchlaufen, liegt der Hauptfokus beim neuen Leica ASP6025 auf der hohen Verarbeitungsqualität bei größtmöglichem Schutz der einzelnen Probe. Beschädigtes Biopsiematerial kann einen weiteren Eingriff für den Patienten oder eine fehlerhafte Diagnose bedeuten.

Der Leica ASP6025 liefert laut Herstellerangaben nicht nur die für eine korrekte Diagnose erforderliche hohe Verarbeitungsqualität, sondern beinhaltet auch eine Reihe neuer Funktionen in Bezug auf Probensicherheit. Dazu gehören eine integrierte Batterie, durch die die Proben auch bei einem kompletten Stromausfall geschützt sind, sowie ein Sichtfenster im Retortendeckel, das eine schnelle visuelle Probenkontrolle während der Verarbeitung ermöglicht. Außerdem können durch die Rund-um-die-Uhr-Überwachung mit Leica Remotecare technische Probleme erkannt werden, bevor sie zu Gewebeschäden führen.

Daneben gewährleisten schnelle Verarbeitungsfunktionen hohen Durchsatz, und eine Reihe neuer Leistungsmerkmale verringern den Wartungsaufwand. Eine Option zur Verwendung xylolfreier Protokolle, Funktionen zum kontaktfreien Befüllen und Entleeren sowie ein besonderes Abzugsystem zum Entfernen von Dämpfen bei geöffneter Abdeckung dienen dem Schutz der Mitarbeiter.

(ID:32282580)