English China
Suchen

Metalltaster Neuer Metalltaster mit Keramikoberfläche

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Firmen zum Thema

Der neue Metalltaster MSM CS von Schurter ist mit einem Betätiger aus widerstandsfähiger Keramik ausgestattet.
Der neue Metalltaster MSM CS von Schurter ist mit einem Betätiger aus widerstandsfähiger Keramik ausgestattet.
(Bild: Schurter)

Der neue Metalltaster MSM CS mit patentierter Keramikoberfläche erweitert die Familie der Schurter MSM-Metalltaster mit resistenter, vollflächig hinterleuchteter Betätigungsfläche. Das Material ist kratz-, abrieb- und schlagfest sowie chemisch resistent und erlaubt einen vielfältigen Einsatz in der Medizinaltechnik und in der Industrie. Der neue Metalltaster ist mit einem Betätiger aus widerstandsfähiger Keramik ausgestattet. Keramik wird erstmalig für eine Bedientaste verwendet und ist für diese Anwendung von Schurter patentiert. Das Material ist kratz-, abrieb- und schlagfest sowie chemisch resistent, beschriftbar und lichtdurchlässig.

Beim unbeleuchteten Taster ist die Betätigeroberfläche weiss. Die Standard- oder kundenspezifischen Beschriftungen sind schwarz und direkt ins Keramikmaterial eingebracht. Bei der beleuchteten Ausführung des Tasters ist die Bedienfläche vollflächig homogen ausgeleuchtet. Der Betätiger kann beschriftet werden. Die Positiv-Beschriftung ist schwarz; bei Invers-Beschriftung erscheint die Beschriftung in der gewählten Beleuchtungsfarbe. Aufgrund der Verarbeitung sind die Beschriftungen kratzfest und beständig gegen übliche Reinigungsmittel.

Der Taster ist dank seinem geringen Frontaufbau von 1,7 mm, dem Schutzgrad IP69K sowie der hohen Schlagfestigkeit sehr robust und vor Vandalismus geschützt. Der MSM CS ist in den Einbaumassen 19 und 22 mm erhältlich. Unterschiedliche Kontakttypen decken einen Bereich für die zulässige Schaltspannung von 30 VDC bis 250 VAC ab, Schaltströme sind von 0,1 bis 10 A zulässig. Für die schnelle Verkabelung besitzt der MSM CS Flachsteckanschlüsse. Die Kabel werden an den Mikroschalter angeschlossen, danach wird dieser auf den zuvor eingeschraubten Taster aufgesteckt.

(ID:33527640)