Suchen

Wirbelschichttechnologie

Neuer Wissenstransfer im Bereich Wirbelschichttechnologie

| Redakteur:

Unter dem Namen „WIGRATEC“ - Wirbelschicht- und Granuliertechnik werden Verfahrenstechniker der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg künftig mit Unternehmen aus den neuen Ländern zusammenarbeiten. Im Fokus stehen energiesparende hochwertige Granulate für die Chemie-, Pharmaindustrie und Biotechnologie.

Firmen zum Thema

(Logo: Universität Magdeburg)
(Logo: Universität Magdeburg)
( Archiv: Vogel Business Media )

Magdeburg – Beim Wirbelschichtverfahren werden flüssige Produkte in Granulate umgewandelt. Dadurch sind die Materialien industriell besser zu verarbeiten. Im Rahmen von „WIGRATEC“ soll nun Anlagen- und Prozesstechnik geschaffen werden, die es ermöglicht, neue und höherwertige Eigenschaftsprofile für Feinchemikalien, Pharmaka, Lebensmittel und biotechnologische Produkte herzustellen. Das Fördervolumen des auf drei Jahre angesetzten Projektes beläuft sich auf 13 Millionen Euro. Mehr als die Hälfte dieser Summe wird vom Bund übernommen, fünf Millionen Euro bringen die Unternehmen an Eigenmitteln auf. Mit an Bord sind die Unternehmen VTA-Pergande, Glatt, Salutas Pharma, AVA, IFA/ITP, M&R und Parsum.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 320949)