Suchen

Befestigungskonzept Neues Befestigungskonzept für 8mm-Lee-Produkte

| Redakteur: Doris Popp

Das System des „DL-Locking End“ hat sich bereits seit geraumer Zeit für die 5,5-Produkte von Lee bewährt.

Firmen zum Thema

Neues Befestigungskonzept „DL“ nun auch für 8mm-Lee-Produkte
Neues Befestigungskonzept „DL“ nun auch für 8mm-Lee-Produkte
(Bild: Lee Hydraulische Komponenten )

Das klassische Lee-Expansions-Befestigungskonzept besteht bei den Industrieprodukten aus einem vormontierten Spreizring im Produktkörper, der für die Verriegelung sorgt. Bei dem alternativen „DL-Locking End“ verzichtet Lee auf den Spreizring. Die Verkrallung des Produkts wird nun mittels Werkzeug hervorgerufen. Dieses Verfahren ist, wie auch das klassische Konzept, irreversibel und wird vorzugsweise in Systemen mit niedrigem Arbeitsdruck (je nach Umgebungsmaterial bis 50 bar) eingesetzt. Hier sind besonders Anwendungen in Treibstoff-Schmiermittelversorgungsleitungen sowie in Vakuumsystemen in Fahrzeugen zu nennen.

Anwendungen für das bis 400 bar nutzbare klassische Expansionsprinzip sind Hydrauliksysteme (Pumpen, Ventile, Leitungen, Aktuatoren) in stationären und mobilen Aggregaten.

Neben diesen Volumenmärkten gibt es unzählige weitere Anwendungen in Fluidik-Systemen und in der Medizin und Analysetechnik. Über den Bereich der Industrieanwendungen hinaus können auch zahlreiche medizinischen Produkte von dieser neuen Methode profitieren, da sie sich meist im niedrigen Druckbereich abspielen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43528628)