Suchen

LIMS Neues LIMS jetzt noch anwenderorientierter

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Mit dem Ziel optimierter Benutzerfreundlichkeit hat t&p Triestram & Partner in der aktuellen lisa.lims Version ein User-Interface intergriert, das eine anwenderspezifische „Sicht der Laborwelt“ im System abbildet.

Firmen zum Thema

Die Kernprozesse der neuen lisa.lims Version.
Die Kernprozesse der neuen lisa.lims Version.
( Bild: t&p )

Schriftgrößen und Farbgestaltung sind individuell wählbar, Symbole machen Grenzwertverletzungen augenfällig sichtbar und visualisieren den Analysestatus. Spalten- und Sortierreihenfolgen können frei bestimmt werden, sekundäre Informationsbereiche, Felder und Spalten sind ein- und ausblendbar. Zusätzlich können angezeigte Informationen per Mausklick direkt in Excel-Sheets übernommen werden. Labormitarbeiter, aber auch Kunden und Auftraggeber können das Layout ihrer Bildschirmmasken und ihre Sichten auf die Labordaten abhängig von Aufgabenstellung und Arbeitsweise selbst einstellen. Grundlage dafür sind die Standardlayouts, die mit zum Lieferumfang des Systems gehören. Die Abhängigkeiten der Prozesse und Daten bleiben dabei in vollem Umfang erhalten. Auf diese Weise werden häufig benutzte und persönlich wichtige Informationen ins unmittelbare Sichtfeld gerückt und können per Mausklick jederzeit auf Bildschirmgröße hochgezogen werden. Möglich wurde dies durch eine neue Architektur mit zentralen Komponenten für die Business-Logik und den Einsatz moderner Entwicklungswerkzeuge. Ab Version zehn basiert lisa.lims auf dem Eclipse Entwicklungsmodell mit Eclipse Rich Client Platform (RCP) und Rich Ajax Platform (RAP), dem Spring Framework und Java Standards.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 349038)