Suchen

Gaschromatographie Neues Multi-Injektionssystem für die Gaschromatographie

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Firmen zum Thema

Das neue Multi-Injektionssystem Optic-4. (Bild: Axel Semrau)
Das neue Multi-Injektionssystem Optic-4. (Bild: Axel Semrau)

Zuverlässige Grundlage für leistungsfähige Analytik und effiziente Automatisierung ist neben dem Gaschromatographen auch das Injektionssystem. Hierzu hat Atas das neue Multi-Injektionssystem Optic-4 vorgestellt. Es ist vielseitig und kann mit allen handelsüblichen Gaschromatographen und Autosamplern eingesetzt werden. Das System bietet alle gängigen Injektionsmethoden wie Split, Splitless, On-Column, Kaltaufgabe oder At-Column. Nach Unternehmensangaben ist eine besondere Stärke die routinefeste Large-Volume-Injektion. Es kann als Interface für die direkte Kopplung von SPE und HPLC-System mit dem Gaschromatographen genutzt werden. Durch die schnelle Heizrate und die hohe Endtemperatur ist es für Pyrolyseanwendungen einsetzbar. Der automatischen Linerwechsel mit Linex oder die direkte Thermodesorption DTD ist auch möglich. In Kombination mit einer Kühlfalle wird aus dem Optic-4 ein vollautomatisches Thermodesorptionssystem. Es kann die Standzeiten eines chromatographischen Systems deutlich verbessern, z.B. in der Analytik von Pestizidproben, heißt es vom deutschen Distributor Axel Semrau.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 30279130)