Suchen

Vakuum-Trockenschränke Neues Steuerungskonzept ermöglicht besonders schonende Probentrockung

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Firmen zum Thema

Die Vakuum-Trockenschränke der Binder-Serien VD und VDL bieten durch ein neues Steuerungskonzept maximalen Probenschutz. (Bild: Binder)
Die Vakuum-Trockenschränke der Binder-Serien VD und VDL bieten durch ein neues Steuerungskonzept maximalen Probenschutz. (Bild: Binder)

Die Vakuum-Trockenschränke der Serien VD und VDL von Binder bieten durch ein neues Steuerungskonzept maximalen Probenschutz. Dieses sichert ein überschwingungsfreies Einregeln über den gesamten Temperaturbereich und beinhaltet einen Temperaturwahlbegrenzer, einen Multi-Programm-Controller und eine Kommunikationsschnittstelle. Die so genannte APT.line ummantelt den Innenkessel mit warmer Luft. Damit wird eine gleichmäßige und schnelle Temperierung des gesamten Innenkessels sichergestellt, ohne dass Kondensationspunkte entstehen. Zusätzlich gewährleisten die integrierten Wärmeleitplatten eine direkte und optimale Wärmeübertragung, betont der Hersteller. Die patentierten Spanneinschübe sind flexibel positionierbar und leiten die Wärme, aufgrund großer Kontaktflächen, ohne Temperaturverlust direkt an das Probengut.

Beschleunigter, individuell steuerbarer Trocknungsprozess

Die Belüftung des Schranks erfolgt über ein fein dosierbares Inertisierungs-Ventil. Durch das Cross-Flow-Prinzip wird der Innenraum über das serienmäßige Ventil gleichmäßig von unten nach oben durchströmt. Die Vakuum-Trockenschränke bieten dadurch einen beschleunigten Trocknungsprozess, individuell steuerbar. Aufgrund dieser schonenden Luftführung entstehen keine Verwirbelungen, sodass auch leichte Proben schonend und schnell getrocknet werden. Ein glatter Innenkessel aus hoch korrosionsbeständigen Materialien (1.4571), abgerundeten Ecken und vollständig herausnehmbaren Einbauten vereinfachen die Reinigung.

Das Sicherheitskonzept einen explosionsgeschützten Innenraum gemäß ATEX II 3G ausgestattet mit einem Inertgasanschluß zur Innenraumspülung. Die federnd gelagerte Sicherheitsglasscheibe mit Splitterschutz (VDA-geprüft) und die Flammschutzdichtung bieten maximalen Schutz. Alle elektronischen Bauteile sind vom Innenraum entkoppelt. Das überdruckgekapselte Instrumentenfeld verhindert, dass Gase eindringen und die automatische Heizungsfreigabe findet erst unter 125 mbar Druck statt.

(ID:29492490)