Suchen

Nahrungsersatz

Nie wieder essen

Seite: 3/7

Firma zum Thema

Wer kauft denn sowas?

Hoffnungen auf Soylent machen sich beispielsweise Essgestörte, die darauf bauen, dank der günstigen Ersatznahrung mit schlechten Gewohnheiten zu brechen und ihre Ernährung einmal auf null zurückzustellen. Die Zäsur könnte ihnen entgegenkommen, denn anders als Nikotin und Alkohol kann man das Essen nicht ganz lassen. Fett- und Magersüchtige hingegen müssen einen sinnvollen Umgang mit Versuchungen und Notwendigkeiten erlernen.

Perfektionisten ohne ästhetische Ansprüche begeistern sich für die minimalistische Herangehensweise: alles Nötige und davon genau die richtige Menge. Kritiker meinen allerdings, dass es so einfach nicht ist. Die labortechnische Mischung der „reinen“ Nährstoffe ist nicht dasselbe wie die Zuführung in Form eines Steaks oder einer Banane. Die Zusammensetzung im echten Fleisch oder Obst ist von der Natur so abgestimmt, dass sich die Inhaltsstoffe gut ergänzen. In der Kombination können die wertvollen Stoffe vom Körper besser verwertet werden.

Das geht so nur in Amerika

Die größte Kundengruppe scheint aus Bequemen und Küchen-Analphabeten zu bestehen, zu denen wahrscheinlich auch Rhinehart gehört. Sie behaupten von sich, kaum Wasser kochen zu können. Und oft auch keine Lust auf Küchenarbeit zu haben. Deshalb ist Soylent womöglich so erfolgreich auf dem amerikanischen Muttermarkt. Der in Deutschland ausgebrochene Bio-Boom ist im Land von XXXXL-Mahlzeiten, allgegenwärtigen Geschmacksverstärkern und Adipositas nicht vorstellbar. Eine kleine Gruppe vorwiegend berühmter Leute isst nach neuesten Erkenntnissen, die große Mehrheit aber hat gegenüber den industriellen Versprechungen keine Chance.

Die Wenigsten wissen, was sie essen, was ihr Körper braucht und wie sie es am besten zuführen. Stattdessen werden sie den ganzen Tag von kaum regulierter Werbung bombardiert, deren Schwerpunkt auf möglichst großen Portionen, viel (vorwiegend künstlichem) Geschmack und keinesfalls auf der Qualität der Nahrungsmittel liegt. Für sie kann Soylent eine Alternative sein: stets verfügbar, schnell zubereitet, sättigend ohne Zuckerflash oder verführerischen Geschmack.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42771609)