Suchen

Nahrungsersatz

Nie wieder essen

Seite: 6/7

Firma zum Thema

Nachteile

Soylent basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Aber die können sich ändern. Die ausgewählten Nährstoffmengen sind möglicherweise nicht absolut zuverlässig. Zwar kündigt der Hersteller an, die Rezeptur immer an aktuellste Erkenntnisse und die Nutzerwünsche anzupassen, aber einige unbestrittene Nachteile bleiben dennoch erhalten.

Die Mund- und Kiefermuskulatur wird bei einer ausschließlichen Soylent-Ernährung schlicht nicht gebraucht und wird auf lange Sicht (allerdings reversibel) verkümmern, wenn nicht mit Kaugummis entgegengewirkt wird. Magen und Darm verlieren bei ausschließlich flüssiger und extrem reduzierter Nahrung an Kraft und Anpassungsfähigkeit. Schlimmstenfalls wird die Darmflora schwer geschädigt.

Und schließlich: Langzeitbeobachtungen fehlen noch. Einige bisherige Hardcore-Nutzer haben sich prophylaktisch unter ärztliche Beobachtung gestellt. Keiner hat bislang negative Beobachtung bei seinen Blutwerten gemacht, andere haben sogar profitiert. Die ausschlaggebenden Werte zeigten bei vielen Konsumenten eine Verbesserung gegenüber den Zeiten mit lieblos hinuntergeschlungenen Fastfoodmahlzeiten.

Spontaner Widerstand regt sich bei den meisten Menschen allerdings bei weichen Faktoren: Essen und Nahrungserwerb und -zubereitung gelten als sozialer Kleber und geselliges Ereignis. Mit unglaublicher Inbrunst treten manche Kritiker gegen den Akt kultureller Barbarei auf. Über das gemeinsame Essen habe die Menschheit zusammengefunden, Sprache entwickelt und seine konkurrenzlose Evolutions-Karriere begonnen. Essen sei mehr als Nahrungsaufnahme.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42771609)