Worldwide China

Sterilitätstest-Isolatoren

Pharmazeutische Produkte abfüllen

| Redakteur: Doris Popp

Zu den neuen Features des Stiso zählt u.a. der modulare Aufbau. Damit lässt er sich auf Anwenderbedürfnisse individuell anpassen.
Zu den neuen Features des Stiso zählt u.a. der modulare Aufbau. Damit lässt er sich auf Anwenderbedürfnisse individuell anpassen. (Bild: OPTIMA packaging group GmbH)

Der Stiso wurde als Plug&Play-Isolator entwickelt, der für aseptische (Stiso) sowie aseptisch-toxische (Stisotox) Anwendungen eingesetzt werden kann.

Die Produktsicherheit steht beim Abfüllen von pharmazeutischen Produkten im Mittelpunkt. Um die Reinheit und Sterilität abgefüllter Chargen zu prüfen und die Sicherheit weiter zu erhöhen, kommen Sterilitätstest-Isolatoren zum Einsatz. Dafür bietet Metall+Plastic mit dem neuen Sterilitätstest-Isolator „Stiso“ eine passende Lösung. Der Stiso wurde als Plug&Play-Isolator entwickelt, der für aseptische (Stiso) sowie aseptisch-toxische (Stisotox) Anwendungen eingesetzt werden kann.

Die neuen Sterilitätstest-Isolatoren lassen sich dank ihres modularen Aufbaus auf Kundenbedürfnisse anpassen. In der Standardausführung verfügt die Arbeitskammer des Isolators über vier Handschuheingriffe. Wahlweise stehen auch Arbeitskammern mit zwei oder drei Handschuheingriffen zur Verfügung. Die MTC (Material Transfer Schleuse) kann wahlweise rechts oder links sowie beidseitig der Arbeitskammer platziert werden. Eine spätere Nachrüstung der MTC ist ebenfalls möglich. Auch hier sind zwei Größen im Standard wählbar. Da der Stiso von einer Seite aus bedienbar ist, eignet er sich auch für eine platzsparende Installation an einer Wand. Dies ermöglicht den Einsatz auch in kleineren Laboren.

Um gesundheitliche Belastungen für die Bediener so gering wie möglich zu halten, haben die Entwickler auf Ergonomie geachtet. Das Bedienpanel befindet sich in optimaler Höhe, zudem ist es schwenkbar und im Winkel verstellbar. Weiterhin ist die Beinfreiheit ausreichend. Die Eingriffshöhe kann an den Bediener angepasst werden. Arbeiten ist aber auch im Sitzen möglich mithilfe einer ergonomischen Stehhilfe, die als Zubehör erhältlich ist. Bediener profitieren laut Firmenangaben von Beladewagen und Fahrwagen. Als Zubehör sind außerdem Partikelmonitoring, Luftkeimsammler, Steriltest-Pumpen und Waagen verfügbar. Auch hochaktive Substanzen wie Zytotoxica für Lebendimpfstoffe, Viren und Bakterien gewinnen zunehmend an Bedeutung. Beim Verarbeiten solcher Produkte sind der Schutz des Bedieners und eine sichere Produktverarbeitung ein absolutes Muss. Dieser Entwicklung tragen die HPT-Filter von Metall+Plastic Rechnung, mit welchen der Stiso auf Wunsch ausgestattet werden kann. Sie trennen die luftgetragenen Partikel von den Produkten und bewältigen einen Volumenstrom von rund 1300 Kubikmetern pro Stunde in H13-Qualität, optional H14.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45374706 / Bio- & Pharmaanalytik)