English China

Reader Platten-Reader für Lumineszenz-Assays

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Hamamatsu Photonics hat mit dem Raycatcher den nach eigenen Angaben ersten reinen Reader für Lumineszenz-Assays vorgestellt.

Anbieter zum Thema

Das neue System detektiert dabei auch schwächste Lichtsignale. Es kann als Stand-alone System oder mit Robotersystemen betrieben werden. Dabei können die gebräuchlichen Platten-Formate 96-, 384- und 1536-Well gelesen werden. Die gleichzeitige Messung aller Wells gewährleistet einen hohen Probendurchsatz. Die Photon-Counting Kamera sorgt für hohe Empfindlichkeit bis zur Detektion einzelner Photonen sowie für ein weites Detektionsspektrum von 350 bis 720 Nanometer. Weitere Funktionen wie Temperaturkontrolle, Öffnungsfunktion für Plattendeckel und Barcode-Reader erleichtern die Analyse.

Vielseitig einsetzbar

Der neue Reader ist für Endpunkt-Messungen und kinetische Assays ebenso geeignet, wie für die Verfolgung von Zeitverläufen (z.B. circadiane Rhythmen). Dabei spielt es keine Rolle, ob schwächste Lumineszenz-Signale detektiert werden sollen oder ob Szintillations-Assays gemessen werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:253981)