Suchen

Absperrventil Platzsparend Dosieren mit sehr kleinem Membran-Absperrventil

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Firmen zum Thema

Parkers neues R6 Membran-Absperrventil wurde für Anwendungen in der klinischen Diagnostik und der analytischen Chemie entwickelt.
Parkers neues R6 Membran-Absperrventil wurde für Anwendungen in der klinischen Diagnostik und der analytischen Chemie entwickelt.
(Bild: Parker Hannifin)

Das neue R6 Membran-Absperrventil von Parker Hannifin eignet sich für Anwendungen in der klinischen Diagnostik und der analytischen Chemie, die einen präzisen Durchfluss benötigen. Mit seinen 6,4 Millimeter Breite lässt es sich platzsparend auf Mikroplatten montieren und ermöglicht so kompakte und effiziente Flüssigkeitskreisläufe. Dank seiner kompakten Abmessungen kann das Ventil in einem Abstand von sieben Millimetern vom Zentrum angebracht werden. Ein Innenvolumen von 8,1 Mikrolitern erlaubt laut Hersteller ein verschleppungsarmes Design und reduziert den Einsatz von wertvollen Reagenzien. Das Miniatur-Flüssigkeitsventil findet Anwendungen bei In-vitro-Diagnostik, Hämatologie, Molekulardiagnostik, Durchflusszytometrie, Genomik, Proteomik, Liquid Handling, Probenaufbereitung oder Chromatographie.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43093542)