Worldwide China

HPLC

Platzsparendes HPLC Kleinst-System

01.09.2008 | Redakteur: Ilka Ottleben

Das neue HPLC-System Chance von Knauer vereint alle Komponeneten in einem Gehäuse von 23 x 14 x 39 Zentimeter.
Das neue HPLC-System Chance von Knauer vereint alle Komponeneten in einem Gehäuse von 23 x 14 x 39 Zentimeter.

Wissenschaftliche Gerätebau Dr. Ing. Knauer hat das nach eigenen Angaben kleinste HPLC-System der Welt vorgestellt.

Bei dem neuen Chance-System sind alle Komponenten vom Detektor bis zur Pumpe in einem Gehäuse von 23 x 14 x 39 Zentimeter untergebracht. Die zugehörige Software kann ein oder mehrere Systeme ansteuern. Das System ist ausgelegt auf konventionelle HPLC-Säulen mit zwei oder besser drei Millimeter Innendurchmesser. Die Pumpe bewältigt gut 400 bar. Limitiert ist das Kleinst-System durch den UV-Detektor, der nur für 254 Nanometer ausgelegt ist. Ebenso gerät das System bei HPLC-Säulen kleiner zwei Millimeter oder sehr niedrigen Flussraten an seine Grenzen. Mit einer zweiten Pumpe lässt sich das neue Gerät zum Hochdruck-Gradientensystem ausbauen. Darüber hinaus ist es mit allen Modulen der Knauer Smartline-Reihe kombinierbar, z.B. mit einem Diodenarray-Detektor für die Methodenentwicklung oder mit Multiport-Schaltventilen für die automatisierte GPC-Probenreinigung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 267707 / Meldungarchiv)