Suchen

Proteinreinigung

ProA/ProG-Affinitätsresin direkt in der Pipettenspitze

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Firmen zum Thema

Die neuen PureSpeed-Spitzen enthalten ein ProA/ProG-Affinitätsresin in der Pipettenspitze.
Die neuen PureSpeed-Spitzen enthalten ein ProA/ProG-Affinitätsresin in der Pipettenspitze.
(Bild: Mettler Toledo)

Für schnellere und einfachere Workflows sowie eine höhere Proteinaufreinigung und Reinheit hat Rainin Instrument, eine Mettler Toledo Konzerngesellschaft, die neuen Purespeed-Spitzen vorgestellt. Diese Spitzen enthalten ein Affinitätsresin direkt am Spitzenende der Pipettenspitze. Beim Aufnehmen der Probe in die Spitze bindet sich das Zielprotein an das Resin. Nichtbindende Proteine und Fremdkörper passieren. Die Probe passiert mithilfe der elektronischen Pipette E4 wiederholt das Resin, um optimale Bindung zu erreichen. Durch mehrmalige, schnelle Waschschritte werden ungebundene, nicht spezifische Proteine entfernt. Zusätzlich zur besonders effektiven Entnahme- und Waschphase erfordert der letzte Schritt im Reinigungsprozess nur eine geringe Menge an Elutionspuffer, um das Protein aus dem Harz zu lösen. Die Reduzierung der verbleibenden Puffermenge sorgt für eine höchstmögliche Konzentration und macht zusätzliche Konzentrationsschritte überflüssig.

Die E4 XLS-Mehrkanalpipetten erlauben die gleichzeitige Verarbeitung von bis zu zwölf Proben. Dies spart Zeit, und Forscher können je nach Bedarf mit Proben im Mikroliter- oder Milliliterbereich arbeiten. Purespeed-Proteinspitzen sind mit ProA-, ProG- oder IMAC-Harzen im 12-er Pack zu 200 µL bzw. 1000 µL erhältlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33822880)