Worldwide China

Vakuumkonzentratoren

Proben schnell und schonend eindampfen – Vakuumkonzentratoren erleichtern Laboralltag

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Abb. 1: Vakuumkonzentratoren – Nützliche Hilfsmttel für das schnelle und schonende Konzentrieren oder Trocknen von Proben. Das CentriVap-System von Labconco. (Bild: Labconco)
Bildergalerie: 3 Bilder
Abb. 1: Vakuumkonzentratoren – Nützliche Hilfsmttel für das schnelle und schonende Konzentrieren oder Trocknen von Proben. Das CentriVap-System von Labconco. (Bild: Labconco)

Ob DNA, RNA oder Proteine – will man Proben schnell und sicher für weitere Analysen aufkonzentrieren oder schonend trocknen, sind Vakuumkonzentratoren das Mittel der Wahl. Moderne Geräte zeichnen sich durch hohe und flexible Kapazitäten und viele weitere hilfreiche Details aus.

So einfach und doch so unendlich nützlich – Vakuumkonzentratoren gehören zu den Errungenschaften der modernen Laborgerätetechnik, die eine echte Erleichterung für den Laboralltag bringen. Kein lästiges, wiederholtes und zeitaufwändiges Ausfällen oder Dialysieren mehr, um beispielsweise DNA- oder Protein-Proben aufzukonzentrieren und dabei zudem noch Gefahr zu laufen, durch ineffiziente oder fehlerhafte Handhabung Probenmaterial zu verlieren. Stattdessen einfach: Proben einsetzen, Gerät programmieren, Startknopf drücken – und in der Zwischenzeit weitere Experimente vorbereiten, Paper lesen, oder auch mal einen Kaffee trinken?

Dabei können moderne Vakuumkonzentratoren heute weit mehr als ein Vakuum erzeugen und zentrifugieren. So bieten die durch Fisher Scientific Deutschland vertriebenen Mivac-Systeme von Genevac beispielsweise optimierte Programme für Wasser, Alkohol und andere Lösungsmittel. Timer und Display gewährleisten eine präzise Temperaturkontrolle und der Innenraum lässt sich mit verschiedenen Funktionen beheizen. Auch die chemische Beständigkeit ist durch Acrylglasdeckel und einer Polymer-beschichteten Aluminiumkammer gewährleistet. Der Antrieb der Rotoren erfolgt elektromagnetisch. Das Mivac-DNA/RNA-System ermöglicht die Verdampfung von Wasser und organischen Lösungsmitteln und den Einsatz von diversen Probenröhrchen, Reaktionsgefäßen, Mikrotiterplatten und Chromatographievials. Die Kapazität reicht für bis zu 120 Reaktionsgefäße und sechs Mikrotiterplatten. Zur Verdampfung höher siedender Lösungsmittel werden Mivac-Duo- und Mivac-Quatro-Systeme verwendet. Der Mivac Quatro hat eine Kapazität von 200 0,5-ml-Reaktionsgefäßen oder 20 Mikrotiterplatten. Die Druckregelung der Duo- und Quatro-Systeme erlaubt es, den Druck in allen Stufen der Probenkonzentration zu ermitteln. Druck- und Vakuumrampen lassen sich so umfassend kontrolllieren und die Konzentrationsvorgänge sanft beginnen, betont der Hersteller.

Der Centrivap von Labconco erlaubt in seiner kühl- und heizbaren Ausführung die Temperierung der Proben mit individuell anpassbaren Temperaturprogrammen in einem Bereich von -4 °C und +100 °C und ist damit insbesondere für empfindliche Proben geeignet. Für säurehaltige Proben bietet Labconco eine Ausführung mit säurebeständigem Probenraum und teflonbeschichteten Rotoren und für DNA-Proben die Ausführung mit Spezialrotor für kleine Probenvolumina und integrierter Vakuumpumpe. Bis zu neun Protokolle für Zeit, Temperatur, Druck und Rotationsgeschwindigkeit können gespeichert werden. Als optionales Zubehör steht für das Gerät das Stroboskoplicht Centrizap zu Verfügung. Damit können Proben bei drehendem Rotor beobachtet und der Füllstand der Probe geprüft werden. In Deutschland wird das System von a1 envirotech vetrieben.

Inhalt des Artikels:

  • Seite 1: Proben schnell und schonend eindampfen – Vakuumkonzentratoren erleichtern Laboralltag
  • Seite 2: Weiter auf Seite 2

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 27359250 / Labortechnik)