Suchen

Prozesstechnik Prozesstechnik im Einsatz für Klimaschutz und Energieeffizienz

| Redakteur: Frank Jablonski

Das Unternehmen ABB startet mit dem Motto Klimaschutz und Energieeffizienz in den Messefrühling und präsentiert Neues aus dem Bereich kontinuierliche Gasanalysentechnik, Energieverbrauchserfassung und Durchflussmessung.

Firmen zum Thema

Die Produktreihe der MID-Geräte von ABB ist rechtzeitig zur HannoverMesse um anwendungsspezifische Geräte erweitert worden.
Die Produktreihe der MID-Geräte von ABB ist rechtzeitig zur HannoverMesse um anwendungsspezifische Geräte erweitert worden.
( Archiv: Vogel Business Media )

Frankfurt, Dortmund - Eine gemeinsame Klammer für die neuen Produkte der ABB in diesem Jahr war wohl schnell gefunden: Klimaschutz und Energieeffizienz sind derzeit die Top-Themen in Politik und Wirtschaft. Die deutsche BImSch sieht schon seit Jahrzehnten eine Überprüfung der Abgasströme vor. Mit Kyoto und den europäischen Normen 2001/80/EC und 2000/76/EC werden die Emissionsüberwachungsaufgaben von Kraftwerksbetreibern oder Müllverbrennungsanlagen auch auf europäischer Ebene geregelt. Wie der Produktmanager der kontinuierlichen Gasanalyse bei ABB, Christoph Becker, zeigt, wird das Thema Klimaschutz jedoch auch für Chemieanalgen wie Salpetersäureproduktionen interessant, die erhebliche Mengen des klimaschädlichen Lachgases emittieren.

Hintergrund: Seit Einführung des Qualitätssicherungssystems EN 14181 sind Betreiber von genehmigungsbedürftigen Anlagen verpflichtet, ihre Messeinrichtungen kontinuierlich gemäß QAL3 zu überwachen. Hierzu werden regelmäßig Testgase am Null- und Endpunkt des Analysators aufgegeben. Diese werden mittels Regelkarten (CUSUM oder Shewhart) bewertet und die Ergebnisse für die Behörden dokumentiert. Das Ziel lautet, Präzision und Drift für jede Komponente zu überwachen.

Durchflussmessungsreihe erweitert

Nicht ganz zum Motto Klimaschutz passend, die neuen Durchflussmessgeräte. Doch als Kernkomponenten der Verfahrenstechnik sind sie immer eine Meldung wert: So stellte Lothar Gellrich, ABB Automation Products, drei sehr interessante neue Geräte aus der Reihe der ABB-Durchflussmessung nach dem Prinzip der Magnetisch Induktiven Durchflussmessung vor. Ein Blick auf das umfangreiche Geräteportfolio allein bei MID-Geräten zeigt, dass der Trend bei den Herstellern dahin geht, für möglichst viele Anwendungsfälle spezifisch ausgelegte Geräte anzubieten. Schon der Name ist dabei Programm: ProcessMaster, WaterMaster, AquaMaster, HygienicMaster und EcoMaster Hygienic.

Eine Leistung, die für alle Geräte gilt, hebt Gellrich besonders hervor: „Die Durchflussmesser der Produktfamilie FlowMaster nutzen das produktübergreifende, einheitliche Bedienkonzept der ABB-Messgeräte, das die Handhabung und Instandhaltung erheblich vereinfacht und die Betriebskosten reduziert.“ Selbst bei komplexen Bildschirmschreibern ist immer das gleiche Bedienelement im Einsatz. Zudem werden der Elektronik zeitgleich Zertifikate für alle Länder mit auf den Weg gegeben, in die ABB Geschäftskontakte unterhält. Bei der Inbetriebnahme arbeiten schließlich die Messumformer und das Bedienteil so zusammen, dass auch bei Ausfall einer der beiden Komponenten das jeweils andere seine Daten an das Ersatzbauteil übermittelt.

Beim Thema Dignose haben sich die Entwickler an die Empfehlungen der NE107 gehalten: Maintenance, Alarme und Wartung weden mit entsprechenden Symbolen ausgegeben. Sehr umfangreiche Dignosefunktionen kommen hinzu. Ein weiteres von den Anwendern gefordertes Feature: die Abwärtskompatibilität reicht bis 1992 zurück. Die neuen Messgeräte werden also auch mit diesen Aufnehmern verbunden werden können. Die HannoverMesse, Ort der offiziellen Premiere der vorgestellten Geräte wird Gelegenheit geben, noch tiefer in die Anwendungsspezifika der einzelnen Produkte einzusteigen - wie auch die geplanten Anwenderberichte der beschriebenen Produkte auf process.de.

Quer durch Deutschland mit der Automation Tour 2008

Für ausgewählte Anwender dient hierzu jedoch auch die Automation Tour 2008, die ABB nutzt, um mit Kunden und Anwendern die neuesten Entwicklungen zu diskutieren. So eröffnete Hans-Georg Krabbe, Vorstand für Automatisierung und Robotik bei ABB Deutschland die dritte Automation-Tour im Kongresszentrum der Westfalenhallen Dortmund. Bevor er die etwa Hundert Teilnehmer in die sechs Vortragräume entlässt, stimmt er sie auf sonnige Zeiten in der Prozessautomatisierung der Zukunft ein. Zumindest für ABB sei das vergangene Jahr ein sehr gutes gewesen - konkrete Zahlen verrät er mit Hinweise auf die noch geplante offizielle Pressekonferenz allerdings noch nicht.

Schnell ist dann aber die Brücke geschlagen von den ABB-Kernthemen Energieeffizienz, Umweltschutz, Produktivitätssteigerung und Anlagensicherheit zum Vortragsprogramm, das gemeinsam mit Partnern eben diese Themen abdeckt. Dabei sind bei der Informationsreise durch Deutschland (siehe auch Tabelle am Ende) mehr Partnerfirmen und mehr Besucher vor Ort als in den letzten Jahren. Das Seminarangebot wurde von 25 auf 36 Vorträge erweitert und die Veranstaltungsfläche auf bis zu 1000 m2 vergrößert. Zudem stellen auf der Automation Tour 2008 externe Firmen aus.

In Dortmund haben sich die Teilnehmer schnell für ihr Lieblingsthema entschieden: Sicherheitstechnik. Mit dem neuen Partner TÜV Nord hat ABB damit auch einen Partner gefunden, der die Hardware-Erfahrung um Integrations-Know-How ergänzt. So zeigt sich auch Organisator Lothar Gellrich überzeugt, dass das Thema Sicherheitstechnik in den nächsten Veranstaltungen weiter vertieft werden wird: „Wir sehen an den Gesprächen hier auf der Automation Tour 2008, dass gerade die Sicherheit in den Betrieben eine herausragende Rolle spielt. In der Partnerschaft mit dem TÜV Nord ergänzen wir uns sehr gut und bieten hier in mehreren Vorträgen einen guten Einblick in das Thema.“

  • Dortmund, 11. März, Westfalen Hallen
  • Köln/Bonn, 12. März, Maritim Hotel
  • München, 17. Juni, Hotel Dornach
  • Frankenthal, 24. Juni, Kongresshalle
  • Hannover, 01. Juli, Copthorn Hotel
  • Hamburg, 02. Juli, Hotel Hamburg Bergedorf
  • Leipzig, 16. Sept., Hotel Ramada

(ID:245373)