English China

Real-time-PCR Real-time-PCR-Kits für schnellere Diagnostik

Autor / Redakteur: Richard Ernst Schneider* / Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Die Zeichen der Zeit stehen auf Prävention, in der Arztpraxis ebenso wie in der Klinik: Je früher eine Krankheit beim Patienten entdeckt wird, desto größer sind dessen Heilungschancen. Mit neuen Testkits, die auf bakteriellen und viralen Real-time-PCR-Verfahren beruhen, soll die Detektion von gefährlichen humanen oder tierischen Viren schneller möglich sein.

Firmen zum Thema

Abb. 1: Die Produktpalette von Andiatec umfasst In-vitro-Diagnostika für die Human- und Veterinärmedizin, sowie für den Lebensmittel- und Umweltbereich.
Abb. 1: Die Produktpalette von Andiatec umfasst In-vitro-Diagnostika für die Human- und Veterinärmedizin, sowie für den Lebensmittel- und Umweltbereich.
( Bild: Andiatec )

Prävention in der Gesundheitsvorsorge wird groß geschrieben. Sowohl von Krankenkassen wie auch von Ärztevertretern wird empfohlen, präventiv in Arztpraxis oder Klinik Tests durchzuführen. Dies kann bei vielen Patienten den Ausbruch von Krankheiten verhindern oder die Notwendigkeit langwieriger Therapien einschränken. Binnen 24 Stunden kann z.B. mit einem Testkit ohne Züchtung von Laborkulturen festgestellt werden, welcher Art und Herkunft vorhandene Bakterien oder Viren sind. Auf dieser sicheren Grundlage kann der Arzt eine frühzeitige Therapie einleiten. Zu diesem Zweck bietet das Unternehmen Andiatec eine Vielzahl von Testsystemen für schwierige diagnostische Parameter. Die Produktpalette umfasst In-vitro-Diagnostika für die Human- und Veterinärmedizin sowie für den Lebensmittel- und Umweltbereich. Der Andiatec-Virus-Nachweis-Kit ist hochzuverlässig und präzise, betont Firmenchef Dr. Johannes Kehle. Es komme nicht vor, dass bei der Detektion einzelne, so genannte falsch-positive Resultate entstehen.

Die Testkits können bis zu fünf, nur wenige Nanometer große Fragmente bakterieller oder viraler DNA bzw. RNA von Menschen oder Tieren nachweisen. In der wissenschaftlichen Evaluierungsphase seines Testnachweises beprobte Andiatec binnen weniger Stunden beispielsweise 226 Proben eines humanen Enterovirus aus möglicherweise kontaminiertem Stuhl, Liquor und Blut. Gleichzeitig wurden zum Vergleich die sicheren, jedoch zeitaufwändigen Zellkulturen (Dauer bis zu acht Tagen) angelegt. Auf herkömmliche Weise durchgeführt, fielen 82 Proben positiv aus, während mit dem Andiatec-Nachweis zuverlässig elf Proben mehr positiv getestet wurden. Ob darunter falsch-positive Ergebnisse waren, wurde separat nachgeprüft. Hier konnte die 99%ige Sicherheit des Testverfahrens bestätigt werden.

Enteroviren nachweisen

Humane Enteroviren (Picornaviridae), die besonders im Sommer und Herbst gehäuft bei Kleinkindern auftreten, sind ihrer Herkunft nach sehr heterogen. Sie verursachen beim Menschen die verschiedensten Erkrankungen, von der leicht-fiebrigen Sommergrippe, Exanthemen (Hautausschlag) an Hand, Mund oder Fuß bis zu umfangreichen Krankheitsbildern wie Meningitis und Herzerkrankungen. Im Jahr 2008 gab es in China eine Enteroviren-Epidemie, von der 20 000 Menschen betroffen waren und an der 20 Kinder verstarben. In Europa nehmen Enteroviren-Epidemien meist einen weniger gravierenden Verlauf, jedoch verursachte das Enterovirus 71 (EV 71) in Bulgarien und Ungarn in den Epidemie-Jahren 1975 und 1978 insgesamt 91 Todesfälle. Über schwerwiegende enterovirale Erkrankungen wurde vereinzelt aus Baden-Württemberg berichtet. Heute kann mit dem Enterovirus-RT-PCR-Kit ein sicherer, früher Nachweis der Enteroviren im Stuhl oder Rachen des Patienten geführt und die Epidemie-Gefahr frühzeitig gebannt werden.

(ID:365211)