Worldwide China

Produktsicherheit

Reinraumlabore für Zytostatika und Infusionsnahrung unter einem Dach

| Autor / Redakteur: Iris Dörffeldt / Anke Geipel-Kern

Das zweite Reinraumlabor für parenterale Ernährung wurde mit Laminarflow-Arbeitsbänken ausgestattet. Flächenbündig integrierte Laminarflow-Einheiten mit ULPA-Hochleistungsfiltern stellen die Versorgung der reinen Bereiche und Arbeitsplätze mit Reinstluft nach dem Prinzip der turbulenzarmen Verdrängungsströmung sicher. Die Umluft- und Rückluftführung ist in den Reinraumwänden integriert. Durch ein von Schilling Engineering entwickeltes Verfahren des Umluftbetriebes der klimatisierten Luft kann die Anlage energieefizienter als vergleichbare Systeme betrieben werden.

Die Herstellung von parenteraler Ernährung findet in einem separaten Reinraumlabor statt.
Die Herstellung von parenteraler Ernährung findet in einem separaten Reinraumlabor statt. (Bild: Schilling Engineering)

Ein GMP-konformes Überwachungssystem sorgt für lückenlose Kontrolle und eine genaue Abstimmung der erforderlichen Reinraum Parameter. Eine Besonderheit des innovativen Reinraumsystems stellen die Wandverbindungen dar, die mit einem silikonfreien GMP-Dicht-Clip-System montiert werden. Die Verbindungen unterliegen keinem Verschleißprozess und können problemlos für mögliche Erweiterungen oder Umbauten demontiert werden.

Lückenlose Überwachung der Reinraum-Parameter

Das GMP-konforme Kontroll- und Steuerungssystem CR Control sorgt für eine lückenlose Überwachung und eine genaue Abstimmung der erforderlichen Reinraum-Parameter. Sämtliche Funktionen des Reinraums werden über einen in der Reinraumwand integrierten Touchscreen zentral angesteuert, überwacht und bei Bedarf reguliert. Über angeschlossene Fühler werden Druck, Feuchte und Temperatur der einzelnen Reinraumelemente gemessen und für das Monitoring aufgezeichnet.

Das Kontrollsystem prüft zudem den Verschmutzungsgrad aller Filter und zeigt Wartungsempfehlungen an. Funktionsstörungen, wie beispielsweise eine nicht richtig geschlossene Tür, werden mit einem Warnton verdeutlicht. Auch weitere Komponenten, wie Lichtfunktionen und Klimamodule können einzeln angesteuert werden. Die Installation dieses übersichtlichen Kontrollsystems sorgt für hohe Sicherheit und Effizienz der Reinraumtechnik.

Reinräume in Rekordzeit

Die Reinraumlabore wurden innerhalb von 16 Wochen konzipiert, aufgebaut und betriebsbereit übergeben. Uwe-Bernd Rose zeigt sich vom Aufbau der Reinraumsysteme beeindruckt: „Die Reinraumtechnik wurde in Rekordzeit aufgebaut. Die Arbeit der Servicetechniker von Schilling Engineering war wirklich bemerkenswert. Sie sind schnell, kommunikativ und haben Ahnung von dem, was sie tun. Wir freuen uns jetzt auf die zukünftigen Aufgaben und sind sicher, mit unseren Reinraumlaboren ein Stück zur sicheren Versorgung der Patienten unserer Gegend beizutragen.“

* Die Autorin ist Mitarbeiterin bei Schilling Engineering. Kontakt: i.doerffeldt@schillingengineering.de

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42458444 / Labortechnik)