Suchen

Übernahme von Geneweave Roche erweitert Produktangebot in der mikrobiologischen Diagnostik

| Redakteur: Tobias Hüser

Roche hat die Übernahme von Geneweave Biosciences bekannt gegeben. Das Unternehmen mit Sitz in Los Gatos im US-Bundesstaat Kalifornien entwickelt Lösungen für die klinisch-mikrobiologische Diagnostik. Roche wird den Gesellschaftern von Geneweave eine Sofortzahlung von 190 Millionen US-Dollar sowie bis zu 235 Millionen US-Dollar nach Erreichen produktbezogener Meilensteine leisten.

Firmen zum Thema

„Mit Geneweave erweitern wir unser Produktspektrum in der mikrobiologischen Diagnostik durch eine innovative Technologie zur Bekämpfung von arzneimittelresistenten Bakterien“, sagt Roland Diggelmann, COO von Roche Diagnostics.
„Mit Geneweave erweitern wir unser Produktspektrum in der mikrobiologischen Diagnostik durch eine innovative Technologie zur Bekämpfung von arzneimittelresistenten Bakterien“, sagt Roland Diggelmann, COO von Roche Diagnostics.
(Bild: F. Hoffmann-La Roche)

Basel/Schweiz – Durch die Übernahme erhält Roche Zugang zur Smarticles Technologie von Geneweave, einer Klasse von molekularen Diagnostika zum schnellen Nachweis von multiresistenten Krankheitserregern und zur Bestimmung der Antibiotikaempfindlichkeit direkt aus klinischen Proben ohne die üblicherweise erforderlichen Verfahren der Anreicherung, Kultur oder Probenvorbereitung.

Ein von dem kalifornischen Unternehmen entwickeltes System ist Vivo Dx — ein vollautomatisiertes Random-Access-System, das die Anforderungen von Labors an den Nachweis von multiresistenten Erregern und die Unterstützung bei der Wahl der richtigen Antibiotikatherapie erfüllt. Die neue Technologie wird zurzeit in zahlreichen Labors in den USA evaluiert.

„Mit Geneweave erweitern wir unser Produktspektrum in der mikrobiologischen Diagnostik durch eine innovative Technologie zur Bekämpfung von arzneimittelresistenten Bakterien. Diese Technologie könnte medizinischem Fachpersonal schnellen Zugang zu exakten Laborbefunden verschaffen, die dann zu raschen, fundierten Behandlungsentscheidungen führen“, so Roland Diggelmann, COO von Roche Diagnostics.

(ID:43555869)