Suchen

Kegelprobenteiler

Rotierender Kegelkopf

| Redakteur: Doris Popp

Eine perfekte Probenvorbereitung ist die unverzichtbare Grundlage jeder Analyse – weil jeder Fehler sich im späteren Ergebnis widerspiegelt.

Firma zum Thema

Rotations-Kegelprobenteiler Laborette 27 mit Teilkopf
Rotations-Kegelprobenteiler Laborette 27 mit Teilkopf
(Bild: Fritsch)

Deshalb spielt die verlässliche Erzeugung garantiert repräsentativer Teilproben eine absolut zentrale Rolle. Der Rotations-Kegelprobenteiler Laborette 27 bietet laut Hersteller Fritsch dazu die idealen Voraussetzungen: Er teilt die Proben mit bis zu 3000 Teilungsschritten pro Minute zentriert über einen rotierenden Kegelkopf in bis zu 30 Teilströme. Jeder mit identischen chemischen und physikalischen Eigenschaften – und das zu 99,9 % genau für viel mehr Materialien als jedes andere Verfahren. Der Aufgabetrichter lenkt das Probenmaterial punktgenau zentriert auf die Spitze des rotierenden Kegels – für größere Genauigkeit bei der Probenteilung. Die speziell entwickelten Kunststoffeinsätze mit 25 ml Volumen eignen sich zum Einsatz in 250-ml- und 500-ml-Probengläser für kleinste Mengen. Speziell entwickelte Kunststoffeinsätze mit 25 ml Volumen zum Einsatz in 250-ml- und 500-ml-Probengläser für kleinste Mengen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44957292)