Suchen

Studiengang Saar-Uni bietet neuen Masterstudiengang in Biophysik an

| Redakteur: Doris Popp

In diesem Wintersemester bietet die Universität des Saarlandes erstmals den Masterstudiengang Biophysik an. Der Studiengang ist an der Schnittstelle zwischen Lebenswissenschaften und Physik angesiedelt.

Firmen zum Thema

Im Masterstudium Biophysik lernen die Studenten wichtige experimentelle Methoden.
Im Masterstudium Biophysik lernen die Studenten wichtige experimentelle Methoden.
(Bild: Iris Maurer)

Saarbrücken – Studenten lernen in vier Semestern unter anderem, naturwissenschaftliche Problemstellungen mit modernen Labortechniken zu lösen. An der Saar-Uni forschen Biophysiker insbesondere daran, zelluläre Prozesse und Mechanismen besser zu verstehen. Studieninteressierte können sich noch bis zum 30. September bewerben.

„Im Masterstudium Biophysik an der Saar-Uni lernen Studenten physikalische Ansätze und Strategien kennen, mit denen sie unter anderem Einblicke in komplexe zelluläre Vorgänge erhalten“, weiß Physik-Professor Karsten Kruse, Studienfachberater an der Universität des Saarlandes. „Die Studenten verbringen einen Großteil im Labor, wo sie sich mit modernen mathematischen, computergestützten und experimentellen Methoden befassen.“

Darüber hinaus vermittelt der Studiengang theoretische Inhalte aus der Biophysik und anderen Naturwissenschaften. Am Ende des Studiums können Studenten in ihrer Masterarbeit einen eigenen Schwerpunkt setzen.

Das viersemestrige Studium richtet sich in erster Linie an Studenten mit einem Bachelor in Biophysik, Biologie oder Physik. Aber auch Studieninteressierte mit ähnlichen Qualifikationen können sich bewerben. Den Absolventen wird der Titel „Master of Science“ verliehen. Biophysiker haben gute Berufsaussichten. Sie arbeiten unter anderem in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Industrie. Zudem sind Sie gefragte Experten an Universitäten, Forschungsinstituten und anderen öffentlichen Einrichtungen.

(ID:42317848)