Worldwide China

Echtzeit-Biomassebestimmung

Sartorius Stedim Biotech kooperiert mit Aber Instruments

| Redakteur: Tobias Hüser

„Einweg-Sensoren liefern Echtzeitinformationen über den Verlauf von Zellkulturprozessen und helfen Biopharma-Kunden, ihre Prozesse besser zu verstehen und weiter zu optimieren“, sagt Stefan Schlack, Senior Vice President of Marketing bei Sartorius Stedim Biotech.
„Einweg-Sensoren liefern Echtzeitinformationen über den Verlauf von Zellkulturprozessen und helfen Biopharma-Kunden, ihre Prozesse besser zu verstehen und weiter zu optimieren“, sagt Stefan Schlack, Senior Vice President of Marketing bei Sartorius Stedim Biotech. (Bild: Sartorius)

Satorius Stedim Biotech hat eine Vertriebs- und Entwicklungspartnerschaft mit dem walisischen Unternehmen Aber Instruments geschlossen. Der Hersteller für Bioprozess- und Brauequipment bietet Sensortechnologien, die von der Biopharmaindustrie zur Inline-Biomassebestimmung in Zellkultur- und Fermentationsprozessen eingesetzt wird.

Göttingen – Durch die Kooperation mit Aber Instruments sichert sich Satorius Stedim Biotech die weltweiten Marketing- und Vertriebstrechte der Einweg-Sensor-Technologie des walisischen Unternehmens für den biopharmazeutischen Markt. Sartorius wird die Sensoren in seine Einweg-Bioreaktoren integrieren und unter beiden Marken im Wege eines Dual Brandings exklusiv vertreiben. Gemeinsam wollen die Partner auch neue Einweg-Sensoren entwickeln.

Sartorius hat sein Prozessanalytik-Portfolio in den vergangenen Jahren kontinuierlich im Bereich Singl-use-Sensorik erweitert, um kritische Prozessparameter wie pH-Wert und pO2-Gehalt, Temperatur, Glukose, Laktat und Biomasse nicht-invasiv und in Echtzeit zu bestimmen. „Single-use-Sensoren machen unsere Einweg-Bags noch intelligenter“, sagt Stefan Schlack, Senior Vice President of Marketing bei Sartorius Stedim Biotech. „Sie liefern Echtzeitinformationen über den Verlauf von Zellkulturprozessen und helfen Biopharma-Kunden, ihre Prozesse besser zu verstehen und weiter zu optimieren.“

Inline-Biomasse-Sensoren ermöglichen präzise, reproduzierbare Aussagen über den Fermentationsverlauf, ohne Proben zu entnehmen und diese im Labor zu analysieren. Somit werden die Zellen nicht unnötig manipuliert und Kontaminationsrisiken ausgeschlossen. In Verbindung mit Sartorius bestehenden PAT- und Softwarelösungen stellen Biomasse-Sensoren ein leistungsstarkes Werkzeug dar, um biopharmazeutische Entwicklungs- und Produktionsprozesse zu modellieren, zu optimieren und Entwicklungszeiten weiter zu verkürzen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38655530 / Bio- & Pharmaanalytik)