Worldwide China

Temperiertechnik

Schachmatt für ungeregelte Prozesse

| Autor / Redakteur: Silja Moser-Salomon* / Marc Platthaus

1 Die neue Figur auf dem Schachbrett der Temperierung: die Dyneo-Serie.
Bildergalerie: 3 Bilder
1 Die neue Figur auf dem Schachbrett der Temperierung: die Dyneo-Serie. (Bild: Julabo; ©junpinzon, © Bartkowski - stock.adobe.com [M] GötzelHorn)

Was erwarten Anwender neben einer zuverlässigen Temperierung von einem modernen Thermostaten? Wichtige Aspekte sind hier Ökonomie und eine durchdachte Bedienung. Lesen Sie, wie das bei einer neuen Serie umgesetzt wurde.

Die richtige Temperatur ist für viele Anwendungen im Labor absolut essenziell: Viele Reaktionen liefern nur bei definierten Temperaturen die gewünschten Ergebnisse. Reaktionszeiten lassen sich zudem häufig nur auf diese Weise deutlich verkürzen. Mittlerweile ist die präzise Temperierung mit modernen Thermostaten Standard, Anwender stellen heutzutage hohe Ansprüche an Genauigkeit, Ökonomie und Handhabung.

Für anspruchsvolle Arbeiten im Labor hat Julabo das Dyneo-Programm mit einer Auswahl an verschiedenen Modellen wie Einhängethermostate, Kältethermostate und Umwälzthermostate auf den Markt gebracht. Die Geräte bieten hohe Heiz-/Kühlleistungen für kurze Aufheiz- und Abkühlzeiten und arbeiten sehr leise. Das Zubehör ermöglicht flexible Anpassungen der Geräte an die individuellen Ansprüche unterschiedlicher Applikationen.

Das Programm enthält eine große Auswahl an Einsätzen, Schläuchen, Adaptern, Anschlussverbindungen und mehr. Typische Anwendungsgebiete der Dyneo sind die Temperierung externer, geschlossener Verbraucher z.B. Photometer, Reaktionsgefäße, Autoklaven, Fermenter, Refraktometer, Viskosimeter. Parallel können kleinere Objekte direkt im Thermostatenbad temperiert werden.

Neue Kältethermostate: leistungsstark und leise

Die Dyneo-Reihe zeichnen sich neben präziser Temperierung durch ein besonders gutes Preis-/Leistungsverhältnis aus. Ob in der Grundlagenforschung, bei Materialprüfungen oder in technischen Anlagen – die Technik spielt bei vielen Applikationen ihre Stärken aus. Mit einem Temperaturbereich von -50 bis 200 °C und einer Heizleistung von 2 kW sind Dyneo auch für anspruchsvolle Arbeiten in Labor und Industrie einsetzbar. Bei den DD-Modellen beträgt die Pumpenleistung 22 l/min bzw. 0,6 bar. Die DS-Modelle sind mit einer Druck-/Saugpumpe ausgestattet und haben eine Pumpenleistung von 23,5 l/min bzw. 0,45 bar (Druck)/0,4 bar (Saug). Auch bei höheren Umgebungstemperaturen bis +40 °C arbeiten die Kältethermostate noch zuverlässig und genau.

Neben dem Einsatz von umweltschonenden Materialien und Technologien wurde bei der Entwicklung auch verstärkt der Energiespar-Aspekt berücksichtigt. Verschiedene Modi der Kältemaschine wie dauerhaft zugeschaltet, mit automatischer Zuschaltung oder abgeschaltet garantieren eine hohe Energieeffizienz der Dyneo. Durch die Verwendung von qualitativ hochwertigen Materialien und einer sehr guten Isolierung der Geräte wird unnötiger Energieverlust vermieden.

Ergänzendes zum Thema
 
Sicherheit bei der Reaktortemperierung

Durchdachtes Bedienkonzept und sichere Anwendung

Das Bedienkonzept der Dyneo-Reihe ermöglicht einen schnellen und bequemen Zugriff auf die am häufigsten genutzten Funktionen. Alle Bedienelemente sowie Sicherheitsfunktionen sind einfach von der Vorderseite des Gerätes zu betätigen (s. Abb. 1). Der Netzschalter an der Oberseite des Thermostaten schaltet gleichzeitig Thermostat und Kältemaschine ein bzw. aus. Mit dem leuchtstarken und äußerst robusten Industriedisplay ist die Anzeige weithin sichtbar und auch aus Entfernung gut abzulesen. Fokussiert auf die Bedürfnisse der Kunden, bietet die Dyneo-Reihe mit dem einzigartigen Drehknopf eine neue, moderne Bedienmöglichkeit. Das gesamte Menü, alle Funktionen und Einstellungen werden direkt über das zentrale Bedienelement an der Vorderseite der Thermostate gesteuert.

Im Gegensatz zu Geräten mit Touch-Display erhält der Anwender über den neuen Drehknopf eine taktile Rückmeldung zu seinen Aktionen. Das neue, durchdachte Bedienkonzept von Dyneo ermöglicht einfacheren, schnelleren und bequemeren Zugriff auf die am häufigsten genutzten Funktionen. Direkt unter dem Display erfolgt die einfache und lückenlose Umschaltung der Pumpe zwischen interner und externer Umwälzung. Im Betrieb wird das angeschlossene Kühlaggregat vollständig durch den Thermostaten kontrolliert. Schräg gestellte Pumpenanschlüsse auf der Geräterückseite erleichtern das Anschließen von externen Applikationen. Der USB-Anschluss erlaubt die einfache Verwendung einer Fernsteuerung.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45277070 / Labortechnik)