English China
Suchen

Neue Führung im Verein Schäfer wird neuer Vorsitzender der Dechema

Redakteur: Tobias Hüser

Covestro-Vorstand Klaus Schäfer übernimmt im Januar den Vorsitz der Dechema. Auf der Vorstandssitzung am 30. November wurde der Chief Technology Officer (CTO) einstimmig in das Amt gewählt. Schäfer folgt auf Prof. Rainer Diercks nach, der das Amt seit 2013 innehatte.

Firmen zum Thema

Bereits seit 2001 ist Klaus Schäfer bei Bayer tätig.
Bereits seit 2001 ist Klaus Schäfer bei Bayer tätig.
(Bild: Bayer Material Science)

Frankfurt am Main – Klaus Schäfer ist seit 2015 Mitglied des Vorstands der Covestro und seit Mitte 2017 Arbeitsdirektor des Unternehmens. Als CTO von Covestro verantwortet er Produktion und Technik und alle Chemie-Produktionsstandorte. Schäfer nannte Nachhaltigkeit als das wesentliche Zukunftsthema, das viele andere Themen wie Bioökonomie, Energie und Rohstoffe bestimme.„Die Dechema muss Plattformen für Diskussionen und Austausch zwischen Industrie und Wissenschaft, zwischen Anwendern und Technologieanbietern anbieten, und zwar ausgerichtet an dem, was die Welt braucht“, sagte Schäfer nach seiner Wahl. „Unser Themenportfolio ist dafür aktuell optimal ausgerichtet.“

Die Mitgliederversammlung wählte drei neue Mitglieder in den Dechema-Vorstand:

  • Steffen Bersch, Mitglied des Vorstands der Gea Group, verstärkt die Gruppe Apparate- und Anlagenbau;
  • Michael Grund, Head of Business Transformation von Merck, ist neuer Vertreter in der Gruppe Chemische Industrie/Biotechnologie;
  • Prof. Wolfgang Marquardt, Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums Jülich und Vizepräsident der Helmholtz-Gemeinschaft, wurde als Vertreter der Gruppe Wissenschaft in den Dechema-Vorstand gewählt.

Wiedergewählt wurden Prof. Ferdi Schüth, Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim und Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft, Christian Bruch, Mitglied des Vorstands von Linde, und Jürgen Stebani, Geschäftsführer von Polymaterials. Die Mitglieder des Dechema-Vorstands werden jeweils für drei Jahre gewählt und verteilen sich auf die Gruppen „Wissenschaft“, „Apparate- und Anlagenbau“ sowie „Chemische Industrie/Biotechnologie“. Damit repräsentieren sie die wichtigsten Bereiche der Dechema.

(ID:45637577)