Suchen

Filtrationssystem Schnell und sicher filtrieren

| Redakteur: Doris Popp

Das manuell zu bedienende Claristep-Filtrationssystem von Sartorius besteht aus einer Station und einzelnen Filtereinheiten.

Firmen zum Thema

Das neue Filtrationssystem Claristep ermöglicht eine schnelle Klarfiltration kleiner Probenvolumina für die anschließende Analyse.
Das neue Filtrationssystem Claristep ermöglicht eine schnelle Klarfiltration kleiner Probenvolumina für die anschließende Analyse.
(Bild: Sartorius AG )

Es bietet eine völlig neue Möglichkeit, Proben für die anschließende Analyse vorzubereiten. Die Station des Systems besteht aus einem Basisteil mit Deckel und einem austauschbaren Halter, in dem die Probenauffangfläschchen und die Claristep-Filter positioniert werden. Führungsrillen im Deckel der Station sowie korrespondierende Stege an den Claristep-Filtereinheiten stellen einen intuitiven Gebrauch sicher. Für den Filtrationsprozess führen die Rillen der Station die Kappen der Filtereinheiten automatisch in die richtige Position. Claristep erlaubt die gleichzeitige Bearbeitung von bis zu acht Proben. Für den Betrieb werden weder Spritzen und Vorsatzfilter noch eine Vakuum- oder Stromquelle benötigt. Die Einweg-Filtereinheiten mit RC-Membranen sind für Probenvolumina von 60-600 μl ausgelegt, ihr Leervolumen beträgt <30 μl. Sie sind optimal für lösungsmittelhaltige und wässrige Proben geeignet und bieten eine maximale chemische Kompatibilität bei niedriger unspezifischer Bindung von Analyten. Durch die kurze Kontaktzeit der Proben mit den Filtern werden optimale und kontaminationsfreie Ergebnisse erzielt. Die Filtrate werden in üblichen 12x32 mm Fläschchen aufgefangen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44177092)