Suchen

Partikelmessgerät

Schnelle Analyse von Partikelform und -größe

| Redakteur: Doris Popp

Die Analysette 28 Image Sizer zur Trocken- und Nass-Messung ist laut Hersteller Fritsch das ideale Partikelmessgerät für alle Anwendungen, bei denen genaue und reproduzierbare Messergebnisse zur Partikelform und -größe benötigt werden.

Firma zum Thema

Anylysette 28 Image Sizer
Anylysette 28 Image Sizer
(Bild: Fritsch)

Dabei liefert das optische Verfahren der dynamischen Bildanalyse Ergebnisse für einen großen Messbereich und eine Vielzahl an Formparametern und Auswertemöglichkeiten zur Partikelgröße. Die Messdauer liegt je nach Probenmenge unter 5 Minuten und das Ergebnis liegt sofort vor.

Die Analysette 28 Image Sizer eignet sich zur schnellen Analyse von Partikelform und -größe von trockenen, rieselfähigen Materialien. Durch die optische Analyse von Partikelform und Partikelgröße von 20 μm – 20 mm können beschädigte Partikel, Verunreinigungen, Agglomerate oder Über- und Unterkorn schnell erkannt und in Einzelbildern betrachtet werden.

Die Analysette 28 Image Sizer eignet sich darüber hinaus in Kombination mit der zugehörigen Nass-Dispergiereinheit zur Messung von Partikelform und –größe von Suspensionen und Emulsionen. Die Nass-Dispergierung eignet sich speziell für feine Partikel, schlecht rieselfähige, fein-agglomerierende oder klebrige Materialien, die in Wasser oder anderen Flüssigkeiten nicht reagieren. Der Messbereich reicht von 20 μm bis 2,8 mm. Es liefert starke, frei steuerbare Ultraschall-Leistung zum Deagglomerieren und eine extrem leise Dispergierung mit starker Pumpleistung, heißt es in einer Pressemtiteilung. Standardmäßig ist auch Benzin, Alkohol und viele organische Lösungsmittel als Suspensionsflüssigkeit einsetzbar. Darüber hinaus verfügt das Gerät über einen automatischen Spülvorgang sowie einen totraumfreien Mess- und Spülkreislauf.

Die Auswertung der Messergebnisse ist einfach. Dazu zeigt die Image-Sizing-Software ISS jedes erfasste Partikel eindeutig als Datenpunkt in der sofort verfügbaren Fritsch-Cloud als auch in der Fritsch-Galerie. Anwender können frei wählen, welche Aussage sie interessiert: z.B. die Rundheit in Abhängigkeit vom minimalen Feret-Durchmesser, das Aspektverhältnis, aufgetragen über die Löchrigkeit, oder die Konvexität als Funktion des Partikelquerschnitts.

Analytica: Halle A1, Stand 525

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45179420)