English China
Suchen

Job-Umfrage

Sind Arbeitnehmer im Home-Office produktiver?

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Das Angebot für Mitarbeiter, Ihre Arbeit von zu Hause zu erledigen, birgt Herausforderungen für die Zusammenarbeit im Unternehmen. Die folgenden fünf Tipps sollten Sie beherzigen, um die Vorteile der Home-Office-Regelung voll ausschöpfen zu können und gleichzeitig ein gutes Klima unter Kollegen zu bewahren.

  • Nutzen Sie Home-Office richtig. Viele Mitarbeiter gehen ins Home-Office wenn die Handwerker anrücken oder eine Lieferung erwartet wird. Dabei sollten Arbeitnehmer die Ruhe des Home-Office besonders dann nutzen, wenn knifflige Projekte anstehen, die eine hohe Konzentration erfordern. Nehmen Sie das Home-Office Angebot Ihres Chefs an und erledigen Sie vor allem diese Aufgaben von zu Hause aus. Ein gegenseitiges Vertrauen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist hier natürlich die Grundlage.
  • Bleiben Sie erreichbar. Um die Verbindung zwischen Home-Office und Büro aufrechtzuerhalten, können ein Live Chat oder ähnliche Services von Nutzen sein. Kollegen haben somit das Gefühl, Sie auch im Home-Office gut erreichen und trotz der physischen Distanz schnell und spontan mit ihnen Rücksprache halten zu können – so als säßen Sie gleich nebenan.
  • Schaffen Sie sich eine Workzone. Der Weg zur Arbeit, der Gang ins Büro – das bereitet Sie auf einen produktiven Arbeitstag vor. Auch im Home-Office sollten Sie eine Routine finden und sich eine kleine Workzone mit Tisch, Stuhl, Rechner und ausreichend Licht einrichten. Gehen Sie bewusst an Ihren Arbeitsplatz im Home-Office und lassen Sie die Jogginghose besser im Schrank – so fühlen Sie sich wie im Büro und halten leichter das entsprechende Leistungsniveau. Sprechen Sie auch offen über die gesetzlich zu erfüllenden Rahmenbedingungen an einen Arbeitsplatz im Home-Office. Hier kann die HR-Abteilung weiterhelfen.
  • Gleiches Recht für alle. Wenn Home-Office Regelungen im Unternehmen existieren, sollte jeder Mitarbeiter die Möglichkeit haben, sie zu nutzen. Wer das Arbeiten von zu Hause für sich ausprobieren kann, bekommt ein Gefühl für die eigene Produktivität. So entsteht kein Neid zwischen Kollegen, die im Büro sitzen und denen, die zu Hause arbeiten.
  • Planen Sie Home-Office im Voraus. Anfang der Woche geht es in den meisten Büros hektischer zu, ein Meeting jagt das andere und das Pensum ist meist entsprechend höher. Dies sind Tage, an denen es hilfreich ist, wenn Arbeitnehmer vor Ort im Büro sind. Günstiger gelegen ist es daher, wenn Sie Ihre Home-Office Zeiten auf das Ende der Woche legen und dies idealerweise rechtzeitig ankündigen – Ihre Kollegen werden es Ihnen danken.

* Methode der Umfrage: 307 Arbeitnehmer aus Deutschland haben vom 8.06.2015 - 21.06.2015 an der Online-Umfrage teilgenommen. Bei der Auswertung wurde nur eine Stimme pro User berücksichtigt. Diese Befragungen sind nicht repräsentativ, sondern spiegeln die Meinung der Nutzer von Monster wider.

* Die Autorin ist Redakteurin bei Vogel Business Media. E-Mail: lena.gerhard@vogel.de

(ID:43534885)