English China

Registrierungspflichtiger Artikel

Erste Ökobilanz eines Hundelebens erstellt So umweltschädlich ist der Hund als Haustier

Autor / Redakteur: Stefanie Terp* / Dr. Ilka Ottleben

Der Hund als Haustier erfreut seine Besitzer ein Hundeleben lang – und ist offenbar umwelt- und klimaschädlicher als gedacht: Etwa 8,2 Tonnen Kohlendioxid stößt ein 15 Kilogramm schwerer Hund im Laufe von 13 Lebensjahren aus. Diesen überraschend großen CO2-Fußabdruck und mehr ergab die erste umfassende Ökobilanz, die jetzt für einen durchschnittlichen Hund erstellt wurde. Laut der Forschenden habe das Haustier signifikante Auswirkungen auf die Umwelt.

Firmen zum Thema

Hunde sind meist treue Begleiter. Die erste Ökobilanz des Haustieres offenbart indes signifikante Auswirkungen auf die Umwelt. (Symbolbild)
Hunde sind meist treue Begleiter. Die erste Ökobilanz des Haustieres offenbart indes signifikante Auswirkungen auf die Umwelt. (Symbolbild)
(Bild: gemeinfrei)

Berlin – Etwa 8,2 Tonnen CO2 stößt ein 15 Kilogramm schwerer Hund im Laufe von 13 Lebensjahren aus. Das ergab die Ökobilanz eines durchschnittlichen Hundes, die von Kim Maya Yavor und Dr. Annekatrin Lehmann unter der Leitung von Prof. Dr. Matthias Finkbeiner am Fachgebiet Sustainable Engineering durchgeführt wurde. „Die 8,2 Tonnen CO2 entsprechen 13 Hin- und Rückflügen von Berlin nach Barcelona oder fast der Menge, die bei der Produktion eines Luxusautos der Mittelklasse, wie zum Beispiel eines Mercedes C250, emittiert wird“, sagt Prof. Dr. Matthias Finkbeiner. Außerdem scheidet so ein Durchschnittshund über seine 13 Lebensjahre rund eine Tonne Kot und knapp 2000 Liter Urin aus – mit signifikanten Folgen für die Umwelt. „Dieses Ausmaß hat uns überrascht“, so Finkbeiner.

Erste Ökobilanz eines ganzen Hundelebens

Es ist die erste Ökobilanz, die für den kompletten Lebensweg eines Hundes erstellt worden ist – vom Tierfutter bis zu den Exkrementen. Die Wissenschaftler legten für ihre Berechnungen ein Gewicht von 15 Kilogramm und eine Lebensdauer von 13 Jahren zugrunde. In die Berechnungen der Ökobilanz eines Hundelebens sind einbezogen sind z.B.