Suchen

Tariersystem Sortier- und Tariersystem bearbeitet 120 Proben pro Stunde

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Firmen zum Thema

Das Tarier- und Sortiersystem proForma-M von Zinsser Analytic erlaubt das gleichzeitige Bearbeiten von bis zu 2000 Fläschchen. (Bild: Zinsser Analytic)
Das Tarier- und Sortiersystem proForma-M von Zinsser Analytic erlaubt das gleichzeitige Bearbeiten von bis zu 2000 Fläschchen. (Bild: Zinsser Analytic)

Substanzbibliotheken sind die Grundlage moderner Forschung in der pharmazeutischen, agrochemischen und chemischen Industrie. Für die Ersteinlagerung müssen die Probenfläschchen – mit aufgeschraubtem Verschluss oder ohne – tariert und die Taragewichte in Datenbanken abgelegt werden. Anschließend werden sie mit neuen Substanzen befüllt, erneut zur Erfassung der Einwaage gewogen und das Gewicht in die Substanzdatenbank aufgenommen. Nach der Entnahme von Probenmaterial oder zur Überprüfung des Lagerbestandes müssen die Gewichte erneut bestimmt werden. Das Sortier- und Tariersystem Pro-Forma-M löst nach Angaben des Herstellers Zinsser Analytic alle diese Aufgaben mit hoher Geschwindigkeit im 24-Stundenbetrieb, 7 Tage die Woche. Das System kann mit Fläschchen von 16 bis 28 mm Durchmesser arbeiten, bis zu 2000 Fläschchen passen auf die Arbeitsfläche und bis zu 120 Proben pro Stunde können bearbeitet werden. Die Schraubverschlüsse werden automatisch zugeführt. Barcodeleser identifizieren die Fläschchen während des Transports zur 5-stelligen Waage, die präzise Wägedaten (± 0,01 mg) liefert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 27242420)