Suchen

ICP-MS-Spektrometer Spectro und SII Nanotechnology vermarkten ICP-OES- und ICP-MS-Spektrometer in Japan

| Redakteur: Doris Neukirchen

Spectro Analytical Instruments hat eine strategische Vertriebspartnerschaft mit SII Nanotechnology unterzeichnet. Die beiden Unternehmen arbeiten in Japan ab sofort bei der Vermarktung der von Spectro hergestellten optischen Emissions- und Massenspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma zusammen.

Firmen zum Thema

Spectro und SII Nanotechnology arbeiten in Japan bei der Vermarktung der optischen Emissions- und Massenspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma zusammen. Im Bild das Spectro Arcos 165. (Bild: Spectro)
Spectro und SII Nanotechnology arbeiten in Japan bei der Vermarktung der optischen Emissions- und Massenspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma zusammen. Im Bild das Spectro Arcos 165. (Bild: Spectro)

Kleve – Die Vertriebspartnerschaft betrifft alle ICP-OES- und ICP-MS-Geräte von Spectro, darunter das Spectro Genesis, das Spectro Arcos und das kürzlich eingeführte Spectro MS. Den Support für die bestehende Kundenbasis in Japan wird Spectro auch weiterhin über seine 2008 gegründete japanische Tochtergesellschaft erbringen. Zum symbolischen Startschuss der Zusammenarbeit verkaufte Spectro jüngst sein dreitausendstes gefertigtes ICP-OES-System an den neuen Vertriebspartner SII Nanotechnology, der es in seiner Niederlassung in Tokio für Vorführzwecke und Anwendungs-Support einsetzt.

SII Nanotechnology ist aus der Entwicklungsabteilung von Seiko Instruments hervorgegangen und agiert seit 2003 eigenständig. Das Unternehmen gehört zu den führenden Anbietern von Nanotechnologie und UItrapräzisions-Messtechnologie und verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung bei der Herstellung und Vermarktung von ICP-OES-Geräten und ICP-Massenspektrometern. Hauptsitz von SII Nanotechnology ist Chiba in Japan. Das Unternehmen beschäftigt über 300 Mitarbeiter in Japan und über 500 weltweit.

„Wir setzen hohe Erwartungen in die Partnerschaft mit SII NanoTechnology”, erklärt Manfred Bergsch, Geschäftsführer von Spectro. „Die Zusammenarbeit ist für uns ein wesentlicher Faktor, um unsere Präsenz in Japan weiter auszubauen. Und sie ist ein Beleg dafür, dass die Betreuung unserer wachsenden Kundenbasis in Japan für uns ein zentrales Anliegen ist.“ Er fährt fort: „Durch die Kooperation mit SII NanoTechnology profitieren wir von der Erfahrung und dem Know-how des etablierten Marktführers im japanischen ICP-OES- und ICP-MS-Markt. Im Gegenzug bringen wir in die Partnerschaft die marktführende Technologie unserer ICP-Geräte ein – und dazu den branchenweit besten Hersteller-Support, der unter anderem das innovative eLearning-Portal Spectro Campus einschließt.“

(ID:25591130)