Suchen

Flüssigchromatographie Spritzenvorsatzfilter mit Zertifizierung für LC/MS-Anwendungen

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Firmen zum Thema

Die Acrodisc MS Spritzenvorsatzfilter bestehen aus einer wasserbenetzbaren Polytetrafluorethylen-(PTFE)-Membran. (Bild: Pall Life Sciences)
Die Acrodisc MS Spritzenvorsatzfilter bestehen aus einer wasserbenetzbaren Polytetrafluorethylen-(PTFE)-Membran. (Bild: Pall Life Sciences)

Der Einsatz von Spritzenvorsatzfiltern erhöht die LC/MS-Systemleistung, maximiert die analytische Genauigkeit und verlängert die Lebensdauer empfindlicher Systemkomponenten. Ein sehr niedriger Gehalt an extrahierbaren Substanzen reduziert mögliche Interferenzen mit dem Ionisierungsprozess. Die Acrodisc MS Spritzenvorsatzfilter von Pall bestehen aus einer wasserbenetzbaren Polytetrafluorethylen-(PTFE)-Membran, die sich durch eine hohe chemische Beständigkeit und eine niedrige Proteinbindung auszeichnet. Die Filter geben laut Hersteller nur geringste Mengen extrahierbarer Bestandteile an die filtrierte Probe ab. Die Filter wurden speziell für HPLC/MS-Anwendungen entwickelt und sind als erste ihrer Art zertifiziert.

Analytica: Halle B1, Stand 221/320

(ID:32790150)