Suchen

Vielwinkel-Lichtstreudetektor Statische Lichtstreudetektion

| Redakteur: Doris Popp

Postnova Analytics will mit dem PN3621-MALS-Vielwinkel-Lichtstreudetektor neue Standards in der statischen Lichtstreudetektion zur Kopplung an die Feld-Fluss-Fraktionierung (FFF) sowie Größenausschluss-Chromatographie (SEC) und Gel-Permeations-Chromatographie (GPC) setzen.

Firmen zum Thema

PN3621-MALS-Vielwinkel-Lichtstreudetektor
PN3621-MALS-Vielwinkel-Lichtstreudetektor
(Bild: Postnova Analytics)

Das Detektionssystem misst die Lichtstreuintensität simultan bei 21 Messwinkeln. Es ermöglicht so die absolute Molmassenbestimmung (MW) von Proteinen, Biopolymeren und Makromolekülen mit einer bislang kaum erreichten Genauigkeit, heißt es vom Hersteller. Zusätzlich ist auch die Molekülgröße in Form des Gyrationsradius (Rg) speziell für größere Makromoleküle und Partikel exakt bestimmbar.

Der neue Postnova MALS-Detektor misst in einem Winkelbereich von 7° bis 164°. Die hohe Genauigkeit des Detektors bei der Molmassen und Partikelgrößen-Bestimmung hängt dabei nicht nur von der hohen Zahl an tatsächlich nutzbaren Detektionswinkeln ab, sondern insbesondere auch von der großen Anzahl an verfügbaren Kleinwinkeln. Diese besitzen für eine präzise Molmassen-Größenberechnung eine besondere Relevanz, wobei Winkel unterhalb von 35° unerlässlich sind. Daher wurden im neuen Detektor ein komplettes Set stabiler und empfindlicher Kleinwinkeldetektoren von 7°, 12°, 20° und 28° realisiert.

Eine weitere Besonderheit ist die vertikal durchströmte „clean-by-design“-Durchflusszelle, welche ideal für große, potenziell fragile Proteinaggregate und Makromoleküle mit hoher molarer Masse ist. Zudem kann das Rauschen der Lichtstreusignale weitgehend vermieden und auf eine aufwändige Ultraschallreinigung verzichtet werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44728920)