Suchen

Temperieren Temperierlösungen für Forschung und Labor

| Redakteur: Doris Popp

Auf der Analytica 2016 zeigt Huber Kältemaschinenbau neue und weiterentwickelte Temperierlösungen von -125 bis +425 °C für das Forschungslabor und die Prozessindustrie, darunter Unistate und Unichiller sowie klassische Badthermostate.

Firmen zum Thema

Huber Kältemaschinenbau präsentiert neue Temperierlösungen für Forschung und Labor
Huber Kältemaschinenbau präsentiert neue Temperierlösungen für Forschung und Labor
(Bild: Huber)

Einen Schwerpunkt der Präsentation bilden die Wärme- und Kältethermostate sowie Umwälzkühler mit neuem MPC-Regler. Der neue MPC-Regler hat serienmäßig USB- und RS232-Anschlüsse. Das brillante OLED-Display ist größer, leuchtstärker und informativer geworden. Das selbsterklärende Menü macht die Bedienung noch einfacher und intuitiver. Optional ist es möglich, die externe Arbeitstemperatur am Display anzuzeigen. Neben den Thermostaten und Umwälzkühlern gibt es weitere Neuheiten zu sehen, darunter Unistate mit verstärkter Druckpumpe, Schnellkupplungen, eine erweiterte Minichiller-Modellreihe, das E-grade „Explore“ für den Pilot One, sowie neue Unichiller als Tisch- und Standgeräte.
Analytica: Halle B2, Stand 309

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43990896)