Worldwide China

Übernahme

Thermo Fisher Scientific will Life Technologies übernehmen

| Redakteur: Marc Platthaus

„Mit dieser Übernahme wollen wir unseren Kunden ein noch breiteres Portfolio von Analysetechniken und Applikationen anbieten“, sagt Marc Casper, Präsident von Thermo Fisher Scientific.
„Mit dieser Übernahme wollen wir unseren Kunden ein noch breiteres Portfolio von Analysetechniken und Applikationen anbieten“, sagt Marc Casper, Präsident von Thermo Fisher Scientific. (Bild: Thermo Fisher Scientific)

Die größte Übernahme der vergangenen Jahrzehnte in der Laborbranche steht bevor: Für rund 13,6 Mrd. Dollar will Thermo Fisher Scientific Life Technologies übernehmen.

Waltham/USA, Carlsbad/USA – Am 15. April haben Thermo Fisher Scientific und Life Technologies bekannt gegeben, dass das Management der beiden Unternehmen einer Übernahme zugestimmt hat. Für rund 13,6 Mrd. Dollar will Thermo Fisher Scientific den Spezialisten für Bioanalytik übernehmen.

Die Übernahme soll gerade Life-Sciences-Anwendern, die in der Proteomik, Genomik und Zellbiologie arbeiten, dabei helfen, ihre Arbeiten schneller und effizienter durchzuführen.

„Wir sind sehr froh über diese Transaktion, die den idealen Partner für unsere Kunden und signifikanten Wert für unsere Aktionäre schafft“, sagte Marc N. Casper, Präsident und Chief Executive Officer von Thermo Fisher Scientific. „Die Übernahme von Life Technologies passt zu allen drei Elemente unserer Wachstumsstrategie: technologische Innovation, ein einzigartiges Customer Value und weitere Expansion in den Schwellenländern.“

„Unsere Kunden in der Forschung und der angewandten Märkten können nun zu noch höherem Maß an Innovation und Produktivität der beiden Unternehme teilhaben. Gemeinsam werden wir in einer noch stärkeren Position sein um unsere Mission des Unternehmens, die es unseren Kunden ermöglichen, die Welt gesünder, sauberer und sicherer ist zu erfüllen“, ergänzt der Thermo-Präsident.

Gregory T. Lucier, Vorsitzender und Chief Executive Officer von Life Technologies, sagte: „Diese Transaktion bringt zwei Unternehmen zusammen, mit der Absicht den Innovationsprozess für unsere Kunden beschleunigen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem hervorragenden Team von Thermo Fisher.“

Life Technologies bietet Produkte und Dienstleistungen für Kunden in wissenschaftlicher Forschung und Entwicklung in den Life Sciences an, hat sein Portfolio aber in den vergangenen Jahren kontinuierlich in Gebiete wie Forensik und Lebensmittelsicherheit erweitert. Das Unternehmen beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter und erzielte 2012 einen Umsatz von 3,8 Mrd. Dollar.

Größte Thermo-Übernahme seit 2006

Thermo Fisher kommt derzeit mit weltweit rund 39.000 Beschäftigten auf einen Jahresumsatz von 13 Milliarden Dollar. Für Thermo Fisher wäre dies die größte Akquisition seit der 12 Milliarden Dollar schweren Fusion von Thermo Electron und Fisher Scientific im Jahr 2006. Diesen Zusammenschluss hat damals der Casper-Vorgänger und heutige Bayer-Chef Marijn Dekkers vorangetrieben.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39182180 / Management)