Suchen

Thermogravische Analyse Thermogravische Analyse mit MS für die gekoppelte Gasanalyse

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Firmen zum Thema

Der Discovery TGA für die Thermogravische Analyse (TGA) mit MS für die gekoppelte Gasanalyse
Der Discovery TGA für die Thermogravische Analyse (TGA) mit MS für die gekoppelte Gasanalyse
(Bild: TA Instruments)

Um mit der Thermogravimetrischen Analyse (TGA) sehr hohe Empfindlichkeit bei der Identifikation kleinster Mengen an Zersetzungsprodukten zu erreichen, bietet sich die Kopplung mit einem Massenspektrometer (MS) an. Das Discovery MS von TA Instruments ist speziell auf die Discovery TGA zugeschnitten und wird über eine beheizte Transferleitung (300 °C) mit dem ebenfalls beheizten Auslass des Discovery TGA gekoppelt. Der beheizte TGA-Auslass minimiert die Kondensationsgefahr. Die gasförmigen Abbauprodukte werden mit dem Gasstrom zum MS übertragen. Der kleine TGA-Ofen erfordert nur eine geringe Spülgasrate, was die am MS eintretende Konzentration erhöht und somit sehr hohe Empfindlichkeit auf kleinste Mengen an Zersetzungsprodukten bietet. Das Quadrupol Massenspektrometer arbeitet im Massenbereich von 1 bis 300 amu und ist mit einem Dualdetektor (Faraday und Sekundärelektronenvervielfacher) ausgestattet. Zum synchronen Start der TGA- und MS-Messung besteht die Triggermöglichkeit. Die Ergebnisse der MS-Analyse können direkt in der Trios-Software des TGA eingelesen und überlagert werden.

(ID:33588170)