Automatisierte Lead-Charakterisierung in der Forschung

Tipps und Tricks für einen optimierten Hochdurchsatz

Bereitgestellt von: Molecular Devices (Germany) GmbH

Tipps und Tricks für einen optimierten Hochdurchsatz

Prozessautomatisierung reduziert die Entwicklungszeit für komplexe Projekte deutlich. Das Whitepaper hilft dabei, Anfängerfehler beim Liganden-Screening zu vermeiden und den Arbeitsablauf schneller zu optimieren.

Mit einer Automatisierung des Liganden-Screenings kann die Entwicklungszeit für komplexe Projekte von mehreren Monaten auf wenige Wochen reduziert werden. So können nicht nur mehr Kundenanfragen angenommen sondern neue Wirkstoffkandidaten schneller zur Marktreife entwickelt werden.

Das englische Whitepaper

  • hilft Anfängerfehler in der Automatisierung zu vermeiden und so schneller echte Verbesserungen im Prozess zu integrieren
  • gibt allgemeine Hinweise, die Sie für eine Automatisierung beachten sollten
  • beschreibt die Integration eines Octet® HTX Systems in einen Entwicklungsprozess zur Charakterisierung der Wechselwirkung von Zielmolekülen mit neuentwickelten Affinitätsliganden

Die Octet Systeme haben keine mikrofluidischen Komponenten, wodurch sich die Komplexität der Assays deutlich reduziert. Dadurch entfallen zeitaufwendige Reinigungsschritte, das wiederum die Betriebskosten senkt. Darüber hinaus steht das Probenmaterial, gerade im Entwicklungsprozess, nach der Analyse für weitere Untersuchungen zur Verfügung. Somit sind also die Voraussetzungen zur Prozessautomatisierung von Konzentrationsbestimmungen und der Messung der Bindungskinetik eines neuen Wirkstoffs und dessen Affinität zur Zielstruktur im routinemäßigen Hochdurchsatz vollumfänglich gegeben.

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Whitepaper!
Mit nur einem Klick auf den Button können Sie sich das Whitepaper kostenfrei herunterladen. Interessante Einblicke wünscht Ihnen Ihr Laborpraxis-Team.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Nutzen Sie dafür folgende Kontaktmöglichkeit:
privacy@moldev.com
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.
Weitere Informationen des Verantwortlichen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie hier: https://de.moleculardevices.com/privacy

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 28.02.19 | Molecular Devices (Germany) GmbH

Anbieter des Whitepapers

Molecular Devices (Germany) GmbH

Bismarckring 39
88400 Biberach an der Riss
Deutschland