Suchen

Prozessautomatisierung

Treffen der Anwender: Emerson Global User Exchange in Washington DC

| Redakteur: Gerd Kielburger

„Where ideas become solutions“ – unter diesem Motto stand das diesjährige Global User Exchange von Emerson Process Management. Rund 2600 Teilnehmer trafen sich zum Erfahrungsaustausch rund um das Thema Prozessautomatisierung in der US-Hauptstadt Washington DC. Eines der zentralen Themen war Wireless. PROCESS war für Sie vor Ort.

Firmen zum Thema

Mehr als 2600 Teilnehmer trafen sich Anfang Oktober dieses Jahres im Gaylord Nation Hotel in Washington DC zum Global User Exchange von Emerson Process Management.
Mehr als 2600 Teilnehmer trafen sich Anfang Oktober dieses Jahres im Gaylord Nation Hotel in Washington DC zum Global User Exchange von Emerson Process Management.
( Archiv: Vogel Business Media )

So sieht eine amerikanische Success Story aus. Waren es beim Start des Global User Exchange im Jahr 1989 noch knapp 250 Teilnehmer, hat sich die Zahl bis heute mit 2600 mehr als verzehnfacht. Was von zahlreichen großen Messeveranstaltern argwöhnisch beobachtet wird, ist für die Giganten der Prozessautomatisierung offenbar eine regelrechte Erfolgsgeschichte, wie es ein Teilnehmer auf dem Global User Exchange von Emerson auf den Punkt brachte. Inhaltlich von Anwendern selbst zusammengestellt, gilt das einwöchige Anwendertreffen als große Erfahrungsbörse für alle Anwender und Nutzer im Umgang mit Emerson-Produkten, -Systemen oder -Dienstleistungen. In mehr als 300 Sessions und technischen Foren wurden auch in diesem Jahr Innovationen und Verbesserungen vorgetragen und diskutiert. Geschicktes Timing bewiesen die Organisatoren auch bei den Öffnungszeiten der begleitenden Ausstellung. Auf mehr als 5000 m2 präsentierte das Unternehmen seine neuesten Produkte und Lösungen gemeinsam mit rund 70 namhaften Partnerfirmen nach Abschluss der Sessions täglich von 16:00 bis 20:00 Uhr.

Wie nicht anders zu erwarten, war Wireless eines der zentralen Themen des Events. Emerson sieht sich hier nach eigener Aussage in einer exponierten Innovatorenrolle und versucht, seine Marktposition weiter auszubauen. John Berra, der bei diesem Event nach mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Automatisierungstechnik und 33 Jahren bei Emerson, symbolisch den Unternehmensschlüssel an seinen Nachfolger als CEO, Steve Sonnenberg, übergab, hob in seiner letzten Ansprache an die Teilnehmer noch einmal die große Bedeutung der Wireless-Technologie für die Prozessindustrie hervor. „Seit vergangenem Jahr hat sich unser Wireless-Geschäft raketenartig entwickelt. Marktforschungsergebnisse zeigen uns, dass in absehbarer Zukunft mehr als 20 Prozent der Messgeräte in einer durchschnittlichen Produktionsanlage als Wireless-Geräte eingebaut werden können,“ betonte Berra. Bei Neuanlagen, die vor allem in Asien entstünden, könnten sogar bis zu 44 Prozent der Transmitter als Wireless ausgeführt werden, ergänzte Peter Zornio, Chief Strategic Officer bei Emerson.

Bildergalerie

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 275092)