Logo
05.04.2019

Artikel

Aktuelle Zulassungspraxis von Pflanzenschutzmitteln gefährdet die Biodiversität

Die Konzentrationen von Pflanzenschutzmitteln in unseren Gewässern werden nach Angaben von Experten immer höher. Aus diesem Grund fordern sie von den verantwortlichen Stellen eine Überarbeitung der Zulassungspraxis.

lesen
Logo
02.04.2019

Artikel

Chemie-Cracks am Meeresgrund

Forscher haben im Golf von Mexiko Ethanfresser gesunden. Die neu entdeckten Mikroben wandeln das reaktionsträge Erdgas Ethan in Abbauprodukte um. Erstmals gelang es Wissenschaftlern nun, die komplexen Stoffwechselvorgänge dieser mikroskopischen Chemie-Cracks zu entschlüsseln.

lesen
Logo
12.03.2019

Artikel

Wechsel an der Spitze des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung

Dr. Sabine König hat am 11. März 2019 die administrative Leitung des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) übernommen. Sie folgt auf Prof. Dr. Heike Graßmann, die seit dem 1. Oktober 2018 Administrative Vorständin des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) in B...

lesen
Logo
28.01.2019

Artikel

Tabakpflanzen sabotieren ihre Artgenossen

Warum das Problem aus der Welt schaffen, wenn man es an benachbarte Artgenossen und Konkurrenten weitergeben kann? Nach diesem Motto haben Tabakpflanzen scheinbar ihre Abwehrstrategie gegen Raupen perfektioniert. Wie genau diese Taktik der einzelnen Pflanze im innerartlichen Konk...

lesen
Logo
06.12.2018

Artikel

Düstere Aussichten für Tagfalter

Sie machen die Welt ein bisschen bunter: Tagfalter. Doch die Artenvielfalt geht zurück. Um diesen Trend zu stoppen, hat das Projekt „Natura 2000“ EU-weit Schutzgebiete eingerichtet. Ob und wie diese Refugien beim Artenschutz helfen, haben nun Forscher des Helmholtz-Zentrums für ...

lesen
Logo
03.12.2018

Artikel

Wie kann die Afrikanische Schweinepest gestoppt werden?

Die Afrikanische Schweinepest nähert sich Deutschland. Auch wenn das Virus nicht für Menschen gefährlich ist, bedroht es die Schweinebestände und kann große ökologische und wirtschaftliche Schäden verursachen. Wissenschaftler am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung untersuchen S...

lesen
Logo
19.06.2018

Artikel

Nebenwirkungen für Gewässer reduzieren

Bei Risiken oder Nebenwirkungen fragen wir den Arzt oder Apotheker. Aber nicht nur wir selbst sind von ungewünschten Effekten mancher Medikamente betroffen: Bestimmte Wirkstoffe gelangen ins Abwasser und gefährden die Organismen dort. Um das Bewusstsein für dieses Problem zu stär...

lesen
Logo
19.06.2018

Artikel

Nebenwirkungen für Gewässer reduzieren

Bei Risiken oder Nebenwirkungen fragen wir den Arzt oder Apotheker. Aber nicht nur wir selbst sind von ungewünschten Effekten mancher Medikamente betroffen: Bestimmte Wirkstoffe gelangen ins Abwasser und gefährden die Organismen dort. Um das Bewusstsein für dieses Problem zu stär...

lesen
Logo
27.04.2018

Artikel

Experten warnen: Dürrefläche in Europa könnte sich verdoppeln

Der Klimawandel ist im vollen Gange. Und ein internationales Forscher-Team warnt vor möglichen Folgen: Erwärmt sich die Erde um drei Grad Celsius, werden Extremereignisse wie die Dürre im Jahr 2003 künftig in weiten Teilen Europas der Normalzustand sein. So gehen die Wissenschaft...

lesen
Logo
13.02.2018

Artikel

Biologisch abbaubar? Pestizidrückstände besser vorhersagen

Der Einsatz von Pestiziden kann im Boden zu toxischen und umweltproblematischen Rückständen führen. Bei welchen Pestiziden dies in welchem Maße der Fall ist, konnte bislang nicht detailliert bestimmt werden.

lesen
Logo
18.10.2017

Artikel

Forscher fordern: Eintrag von Plastikmüll in Flüsse verringern

Unsere Meere werden durch Millionen von Tonnen Plastikmüll verschmutzt. Um Strategien zu entwickeln, wie diese enormen Mengen verringert werden können, haben Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums für Umweltforschung (UFZ) nun die Haupteintrags-Quellen analysiert. Eine nicht fach...

lesen
Logo
05.05.2017

Artikel

Wie Weichmacher das Allergierisiko bei Kindern erhöhen

In unserem Alltag kommen wir mit unzähligen Kunststoffen in Kontakt, die Weichmacher enthalten, zu denen auch die sogenannten Phthalate gehören. Nun haben Forscher nachgewiesen, dass eine erhöhte Phthalatbelastung während Schwangerschaft und Stillzeit zu epigenetischen Veränderun...

lesen
Logo
02.05.2017

Artikel

Welche Auswirkungen hat die Urbanisierung auf die biologische Vielfalt?

Experten schlagen Alarm: Die Urbanisierung kostet Milliarden Jahre Evolutionsgeschichte. Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) zeigen nun anhand historischer Daten, wie sich die V...

lesen
Logo
27.02.2017

Artikel

Das empfehlen Forscher für eine bessere Wasserqualität in Europa

Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) soll bis zum Jahr 2019 überarbeitet werden. Bereits jetzt ist der Arbeitsprozess dafür in vollem Gange – wichtiger Input kommt auch aus der Wissenschaft. In einer aktuellen Studie etwa, die unter Federführung des UFZ entstand, hat ein...

lesen
Logo
27.02.2017

Artikel

Das empfehlen Forscher für eine bessere Wasserqualität in Europa

Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) soll bis zum Jahr 2019 überarbeitet werden. Bereits jetzt ist der Arbeitsprozess dafür in vollem Gange – wichtiger Input kommt auch aus der Wissenschaft. In einer aktuellen Studie etwa, die unter Federführung des UFZ entstand, hat ein...

lesen
Logo
20.09.2016

Artikel

Modell beschreibt verstärkte Wirkung von Schadstoffen

Stress verstärkt die Wirkung äußerer Einflüsse. Ein Team unter der Leitung von UFZ-Wissenschaftlern konnte nun am Beispiel von Gewässerlebewesen zeigen, dass die Anwesenheit von Umweltstress die Wirkung von Schadstoffen auf Organismen um ein Vielfaches erhöht. Zudem entwickelten ...

lesen
Logo
18.03.2016

Artikel

Diät für Biogasanlagen steigert Methan-Ausbeute

Weniger Nahrung bedeutet weniger Power. Könnte man meinen. Doch wie Forscher nun herausgefunden haben, gilt das nicht für Biogasanlagen. Hier kommt eine Diät der Methan-Ausbeute zugute.

lesen
Logo
18.03.2016

Artikel

Ausbeute von Biogas lässt sich über Zugabe steuern

Biomasse als Energielieferant ist in Deutschland weit verbreitet. Mehr als 8000 Anlagen produzieren derzeit Strom. Ein internationales Forscherteam konnte jetzt die Biogas-Ausbeute im Laborversuch deutlich steigern. Lesen Sie, wie die Wissenschaftler dabei vorgegangen sind.

lesen
Logo
19.01.2016

Artikel

Phthalate machen dick

Übergewicht ist ein ernstzunehmendes Problem unserer heutigen Gesellschaft. Zu wenig Bewegung, falsche Ernährung aber auch genetische Effekte lassen uns immer dicker werden. Den Einfluss von Weichmachern auf das Gewicht haben Forscher des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung nu...

lesen
Logo
10.09.2015

Artikel

Knappe Wasserressourcen nachhaltig nutzen

Um die knappen Wasserressourcen der Mongolei zu schonen und nachhaltig zu bewirtschaften, ist es notwendig, dauerhaft tragfähige Maßnahmen zu deren Schutz umzusetzen.

lesen
Logo
14.04.2015

Artikel

Vierte Abwasser-Reinigungsstufe auch über Abwasserabgabe finanzierbar?

Mikroverunreinigungen – etwa Arzneimittel – sind immer noch ein großes Problem der Abwasseraufbereitung. Wie eine aktuelle Studie zeigt, könnte die Abwasserabgabe als Instrument genutzt werden, den Ausbau großer Kläranlagen mit einer so genannten vierten Reinigungsstufe zu finanz...

lesen
Logo
01.04.2015

Artikel

Bakterien und die langfristige Bindung von Kohlendioxid im Meer

In den Ozeanen ist eine Vielzahl organischer Substanzen gelöst. Ein Großteil ist gegenüber bakteriellen Abbauprozessen stabil und im Mittel mehrere tausend Jahre alt. In ihnen ist ähnlich viel Kohlenstoff gebunden wie im Kohlenstoffdioxid (CO2) der Atmosphäre. Forscher...

lesen
Logo
17.03.2015

Artikel

Leuna wird entgiftet: Mikrobiologischer Abbau von Methyltertiärbutylether

An Sachsen-Anhalts größtem Chemiestandort in Leuna werden erhebliche Anstrengungen unternommen, um gefährliche Altlasten zu sanieren. Nachdem der Standortbetreiber Infraleuna seit 2007 bereits eine Forschungs- und Pilotanlage in Betrieb genommen hatte, arbeitet dort seit Juni 201...

lesen
Logo
22.08.2014

Artikel

Chemie-Cocktail – Europas Gewässer stärker belastet als angenommen

Die Gewässerqualität bis 2015 deutlich zu verbessern, das haben sich die EU-Mitgliedsstaaten nicht zuletzt durch die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) auf die Fahnen geschrieben. Wie eine aktuelle Studie zeigt, wird dieses Ziel aufgrund starker Schadstoffeinträge wohl nicht erreicht ...

lesen
Logo
04.09.2013

Artikel

Fischembryo schützt sich vor Umweltchemikalien

Forscher des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) haben gemeinsam mit Kollegen des Schweizer Wasserforschungsinstitutes Eawag, ein Protein entdeckt, das Chemikalien aus dem Embryo des Zebrabärblings heraustransportiert und ihn auf diese Weise vor giftigen Substanzen schüt...

lesen
Logo
12.07.2013

Artikel

Pestizide reduzieren die Artenvielfalt in Gewässern deutlich

Für den Pflanzenschutz werden in vielen Teilen der Erde großflächig Pestizide eingesetzt. Das diese aber nicht nur am Ausbringungsort für Effekte sorgen, hat jetzt eine aktuelle Studie gezeigt. Gemeinsam mit internationalen Kollegen haben Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums fü...

lesen
Logo
04.06.2013

Artikel

Kontaminiertes Grundwasser besser vor Ort reinigen

Das neue Verbundmaterial Carbo-Iron – eine Kombination aus Kohlenstoff und Nanoeisen – könnte helfen, kontaminiertes Grundwasser besser vor Ort zu reinigen. Diese Kombination verbindet Reaktivität mit Schadstoffanreicherung. Zudem kann es breite Reaktionszonen im Grundwasserleite...

lesen
Logo
04.06.2013

Artikel

Kontaminiertes Grundwasser besser vor Ort reinigen

Das neue Verbundmaterial Carbo-Iron – eine Kombination aus Kohlenstoff und Nanoeisen – könnte helfen, kontaminiertes Grundwasser besser vor Ort zu reinigen. Diese Kombination verbindet Reaktivität mit Schadstoffanreicherung. Zudem kann es breite Reaktionszonen im Grundwasserleite...

lesen
Logo
18.04.2013

Artikel

Verschmutzte Ökosysteme bald porentief rein dank Strom?

Mit elektrischen Feldern lassen sich selbst schlecht wasserlösliche Schadstoffe gut aus porösen Materialen, wie etwa Böden, herauslösen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) nach Laborversuchen mit polyzyklischen aromatischen Kohlenw...

lesen
Logo
14.11.2012

Artikel

Rauchen beeinflusst allergierelevante Stammzellen

Ob und inwieweit die Aufnahme von Umweltschadstoffe, z.B. über das Rauchen, auch allergierelevante Stammzellen beeinflussen, wurde wissenschaftlich bislang nicht untersucht. Jetzt hat ein Team des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung erstmals den Nachweis erbracht: Rauchen beei...

lesen
Logo
26.10.2012

Artikel

Wissenschaftler fordern: Triclosan gehört überwacht

Im kommenden Jahr soll die Liste der prioritären Schadstoffe, die europaweit untersucht werden, von derzeit 33 auf 48 Substanzen und Substanzklassen erweitert werden. Nach Ansicht von Forschern des Helmholtz Zentrums für Umweltforschung gehört allerdings ein bedenklicher Stoff ni...

lesen
Logo
24.09.2012

Artikel

Beifuß-Ambrosie verursacht in der Allergieforschung Kosten in Millionenhöhe

Auf mindestens 200 Millionen Euro beziffern Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung und der Ludwig-Maximilians-Universität München die Kosten, die die Beifuß-Ambrosie jährlich verursacht. Dazu zählen u.a. Therapiekosten für Allergiker aber auch krankheitsbeding...

lesen
Logo
28.04.2009

Artikel

Aptamere für Bioanalysen

Ein neues englischsprachiges Fachbuch beschreibt die Methoden der Aptamer-Gewinnung.

lesen
Logo
03.05.2006

Artikel

Risiken von Nanopartikeln

Mit dem Ziel, mögliche Gesundheits- und Umweltauswirkungen von Nanopartikeln aufzudecken, wurde jetzt ein neues Forschungsprojekt gestartet. Auf drei Jahre angelegt und vom BMBF mit über einer Million Euro gefördert, soll eine Datenbank entstehen, in der sich jeder über potentiel...

lesen