Suchen

VCI-Quartalsbericht VCI macht Aufwärtstrend aus, Kapazitätsauslastung ist jedoch weiterhin kritisch

| Redakteur: Marion Henig

Der Aufwärtstrend in der deutschen chemischen Industrie hat im dritten Quartal 2009 an Substanz gewonnen. Das geht aus dem Bericht des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) zur wirtschaftlichen Lage der Branche hervor. Hier erfahren Sie die Zahlen zum dritten Quartal sowie die Verbandsprognose für das Gesamtjahr.

Firmen zum Thema

(Grafik/Quelle: VCI)
(Grafik/Quelle: VCI)
( Archiv: Vogel Business Media )

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Frankfurt – Die Produktion stieg gegenüber dem Vorquartal kräftig an, da sich im In- und Ausland die Nachfrage nach Chemikalien spürbar belebte. Alle Sparten profitierten von der konjunkturellen Erholung, betonte der VCI. Dadurch verbesserte sich auch die Kapazitätsauslastung der Anlagen weiter. Sie lag allerdings mit 76,8 Prozent noch immer erheblich unter dem für die Branche üblichen Durchschnitt. VCI-Präsident Professor Dr. Ulrich Lehner kommentierte die Entwicklung: „In der Chemie geht es jetzt zwar weiter bergauf. Dennoch liegen wir mit der Produktion noch deutlich unter dem Vorkrisenniveau. Mut macht, dass sich immer mehr Industrienationen aus der Umklammerung der Weltwirtschaftskrise lösen können und Südostasien wieder auf Wachstum eingeschwenkt ist. Diese Entwicklung wird die Nachfrage nach Chemikalien aus deutscher Produktion weiter stabilisieren.“

  • Seite 2: Produktionszahlen nach einzelnen Segmenten
  • Seite 3: Entwicklung der Erzeugerpreise
  • Seite 4: Umsatzentwicklung und Exportstatistik
  • Seite 5: Beschäftigung in der Chemieindustrie
  • Seite 6: Prognose für das Gesamtjahr

(ID:325604)