Suchen

Drehgreifmodul

Vielseitig im Einsatz

| Redakteur: Doris Popp

Das kompakte Drehgreifmodul EHMD von Festo eignet sich für die Handhabung kleiner Gegenstände wie Probenfläschchen.

Firmen zum Thema

Drehgreifmodul EHMD
Drehgreifmodul EHMD
(Bild: Festo)

Bei Life-Science-Anwendungen beispielsweise öffnet und schließt das Drehgreifmodul zuverlässig Probenfläschchen mit bis zu 15 ml Inhalt und ist beim Greifen und Platzieren von Mikrotiterplatten im Einsatz. Zu den weiteren Anwendungsmöglichkeiten gehören laut Hersteller die Probenvorbereitung, Analyse oder das Beladen von Zentrifugen. Aber auch bei der In-vitro-Diagnose, in der Zell- oder Genomforschung oder bei der Qualitätsprüfung in der Biotech-Pharma-Industrie löst das Modul drehende und greifende Aufgaben. In Kombination mit einem Raumportal eignet sich das Drehgreifmodul EHMD auch für Pick-and-Place-Aufgaben sowie zu Qualitätsprüfungen mit Kameras, Barcode-Erkennung oder Bedruckungsvorgängen mit Labeldruckern.

Das Drehgreifmodul EHMD gibt es in zwei Varianten: elektrisches Rotieren und Greifen oder elektrisches Rotieren und pneumatisches Greifen. Das optionale Z-Modul gleicht Gewindesteigungen der Deckel bis zu 10 mm während der Rotation aus. Die Z-Achse muss dabei nicht bewegt werden. Der Drehvorgang wird dadurch schneller und ist universell für unterschiedliche Deckeltypen und Gewindesteigungen, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung des Esslinger Unternehmens. Das Drehgreifmodul lässt sich mit dem Motorcontroller CMMO von Festo in eine Anlage integrieren. Mit dem Festo Configuration Tool FCT wird die Konfiguration einfach möglich, unabhängig davon, ob Positionier- oder Kraftbetrieb gewählt wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45564009)