English China
Suchen

Temperiersysteme Von Reaktortemperierung bis Temperatursimulation

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Die Presto-Familie wächst weiter. Julabo hat mit den Presto A80, W80, A80t und W80t weitere hochdynamische Temperiersysteme vorgestellt.

Firmen zum Thema

Das neue Presto A80 Temeperiersystem temperiert einen 10-L-Reaktor
Das neue Presto A80 Temeperiersystem temperiert einen 10-L-Reaktor
(Bild: Julabo)

Für hohe Effizienz und Leistungskraft in Laboren und Industrieanlagen stellt Julabo mit den Presto A80, W80, A80t und W80t weitere Geräte der neu entwickelten Presto-Familie vor. Die Geräte eignen sich gleichermaßen beispielsweise für die Reaktortemperierung, für Materialstresstests oder für die Temperatursimulation. Sie decken einen Arbeitstemperaturbereich von -80 °C bis +250 °C ab, bieten 1,2 kW Kälteleistung, sind robust und arbeiten zuverlässig selbst bei erhöhten Raumtemperaturen bis +40 °C. Die Heizleistung vom A80 und W80 beträgt 1,8 kW. Die Geräte A80t und W80t heizen mit fast doppelt so viel Heizleistung (3,4 kW) noch schneller. Hocheffiziente Komponenten in allen Geräten sorgen dafür, dass exo- und endotherme Reaktionen extrem schnell kompensiert werden, betont das Unternehmen.

Die leistungsstarken, wartungsfreien Pumpen liefern bis zu 1,7 bar und fördern bis zu 40 l/min. Sie garantieren laut Herstellerangaben hohe Durchflussraten bei gleichbleibendem Druck und können Viskositätsänderungen des Temperiermediums dynamisch ausgleichen. Die benötigte Pumpenleistung ist entweder über vier Stufen oder über einen vorgegebenen Druckwert einstellbar.

Die interaktive Benutzerführung über den integrierten 5,7’’ Farb-Industrie-Touchscreen bietet die übersichtliche Anzeige von Werten und Graphen, alle wichtigen Informationen auf einem Blick, ausführliche und leicht verständliche Warn- und Hilfetexte.

Die neuen Presto-Systeme sind besonders platzsparend durch ihr raumoptimiertes Design. Wie jedes Julabo-Gerät haben auch diese Geräte geschlossene Seitenwände ohne Lüftungsschlitze. Das reduziert die benötigte Stellfläche auf ein Minimum und Geräte bzw. Anlagen können eng neben den neuen Geräten platziert sein.

Umfangreiche Schnittstellen erlauben einen flexiblen Einsatz, wie zum Beispiel Steuerung und Regelung über USB-Schnittstelle, Datalogging über USB oder SD-Card, Integration in Buslösungen (z.B. Profibus), Fernsteuerung über Ethernet-Netzwerke oder die kabellose Steuerung via Julabos Wirelesstemp-Lösung.

Die neuen Geräte erleichtern Temperierprozesse durch viele Features. Die Öffnung zum Befüllen des Temperiermediums befindet sich leicht zugänglich an der Oberseite. Dank einer flüsterleisen Arbeitsweise sind die neuen Systeme kaum zu hören.

(ID:35450730)