English China
Suchen

Partikelanalyse Weiter Messbereich mit hoher Flexibilität

Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Firmen zum Thema

Hohe Flexibiltät in der Partikelmesstechnik: SALD-2201
Hohe Flexibiltät in der Partikelmesstechnik: SALD-2201
(Bild: Shimadzu)

Der SALD-2201 von Shimadzu ermöglicht es, Trockenpulver, verdünnte Partikellösungen oder „Mikrobubbles“ zu analysieren. Er misst die Größenverteilung von Partikeln in der oberen Mikrometergröße bis zu unteren Nanometergrößen, auch als kombinierte Lösungen aus beiden Bereichen. Eine einzigartige Kombination aus einer Lichtquelle und einem optischen System mit einem großen Detektorfeld ermöglicht die Messung über den gesamten Messbereich. Genauigkeitsverluste durch lästige Messbereichsumschaltungen werden so vermieden.

Der SALD-2201 arbeitet nach dem Prinzip der statischen Laserbeugung (Mie Solution, Fraunhofer Näherung). Der Messbereich umfasst 30 nm bis 1000 µm. Die Messungen werden kontinuierlich durchgeführt, und Ergebnisse liegen innerhalb weniger Sekunden vor – somit lassen sich Änderungen in der Partikelgrößenverteilung in Echtzeit beobachten.

Zahlreiche Zubehöre erweitern die Applikationsmöglichkeiten des SALD-2201, etwa eine Nass-Dispergiereinheit für gering-konzentrierte Partikellösungen in wässrigen sowie den meisten organischen Lösungen. Sie wird ergänzt durch eine Trockendispergiereinheit, die die Partikelverteilung von pulverisierten Partikeln misst. Um hochkonzentrierte Partikellösungen, wie Pasten, Farbdispersionen oder Salben zu vermessen, empfiehlt sich der Kit HC-22.

(ID:33623970)