Worldwide China

Wissenschaft und Forschung

Fachwissen, Nachrichten und Produktmeldungen über Forschung & Entwicklung, Produkt- und Prozessentwicklung, Grundlagenforschung. Wissen was läuft.

Neuer Schnelltest: Wasser minutenschnell auf gefährliche Legionellen untersuchen

Legionärskrankheit

Neuer Schnelltest: Wasser minutenschnell auf gefährliche Legionellen untersuchen

Legionellen sind stäbchenförmige Bakterien, die beim Menschen eine lebensgefährliche Lungenentzündung auslösen können. Sie vermehren sich in warmem Wasser. Bei einem Ausbruch der Legionärskrankheit ist es wichtig, so schnell wie möglich die genaue Quelle zu finden, um weitere Infektionen zu verhindern. Bei bisherigen Tests auf Legionellen dauert es Tage, bis eine genaue Analyse vorliegt. Ein Forschungsteam der TU München hat nun einen Schnelltest entwickelt, der dies in rund 35 Minuten kann. lesen

Studie belegt: Regelmäßiger Verzehr von Walnüssen verbessert Darmflora

Menschliches Mikrobiom

Studie belegt: Regelmäßiger Verzehr von Walnüssen verbessert Darmflora

Durch regelmäßigen Walnussverzehr verbessert sich nicht nur der Cholesterinspiegel im Blut, sondern auch die Darmflora. Dies ist das Ergebnis einer Studie unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Parhofer. Bereits in den vergangenen Jahren wurde in Studien gezeigt, dass regelmäßiger Verzehr von Walnüssen zu einem Abfall des Non-HDL-Cholesterins („schlechtes“ Cholesterin) führt. Nun folgt die Erkenntnis über die positiven Folgen für das Mikrobiom. lesen

Resistenzen unbekannt: Bienenwölfe nutzen seit 68 Millionen Jahren erfolgreich die gleichen Antibiotika

Cocktail aus 45 Antibiotika

Resistenzen unbekannt: Bienenwölfe nutzen seit 68 Millionen Jahren erfolgreich die gleichen Antibiotika

In der Humanmedizin sind antibiotikaresistente Keime zunehmend ein kaum noch kontrollierbares Problem. Forscher haben nun herausgefunden, dass dagegen Bienenwölfe das Problem der Antibiotika-Resistenzen anscheinend nicht kennen. Sie schützen ihren Nachwuchs mit symbiotischen Bakterien, die einen Antibiotika-Cocktail aus 45 Substanzen bilden. Und das erfolgreich seit 68 Millionen Jahren. Warum können sich resistente Krankheitserreger unter den Bienenwölfen nicht ausbreiten? lesen

Allzweckwaffe gegen Depressionen, chronische Schmerzen und Fettleibigkeit

TU-Darmstadt-Forscher arbeiten am Protein FKBP51

Allzweckwaffe gegen Depressionen, chronische Schmerzen und Fettleibigkeit

Depressionen, chronische Schmerzen und Fettleibigkeit: drei Volksleiden, die unsere Gesellschaft immer stärker beschäftigen. Forscher der TU Darmstadt nutzen nun das Protein FKBP51, das für alle drei Krankheiten eine zentrale Rolle spielt, als Anknüpfungspunkt, um neue Wirkstoffe zu entwickeln. lesen

Macht 4. oder 5. Reinigungsstufe resistenten Keimen den Garaus?

Multiresistente Keime in Gewässern

Macht 4. oder 5. Reinigungsstufe resistenten Keimen den Garaus?

Multiresistente Keime werden zum ernsthaften Problem. In deutschen Gewässern finden sich die tödlichen Keime mittlerweile häufig. Sogar die World Health Organization (WHO) bezeichnet das Problem mittlerweile als eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Antibiotikagabe für Mensch und Tier muss auf jeden Fall eingeschränkt werden, aber auch technische Möglichkeiten spielen eine wichtige Rolle bei der Beseitigung der resistenten Keime. lesen

Krankheitserreger im Trinkwasser mit dem Smartphone aufspüren

Smartphone als Hochleistungsmikroskop

Krankheitserreger im Trinkwasser mit dem Smartphone aufspüren

Smartphones können technisch wesentlich mehr als nur schöne Schnappschüsse liefern. Jenaer Wissenschaftler präsentieren in einer aktuellen Publikation das Smartphone als kompaktes Hochleistungsmikroskop. Das System liefert in kurzer Zeit Bilder von biologischen Proben für die bisher teure und große Laboraufbauten nötig waren. Krankheitserreger im Trinkwasser beispielsweise ließen sich so einfach und schnell darstellen. Die Forscher hoffen mit dem preiswerten Mikroskop, besonders in Entwicklungsländern Lücken in der medizinischen Diagnostik zu schließen oder es für Bildungszwecke in Schulen und Universitäten einsetzen zu können. lesen

Mit Zucker gegen Pneumokokken-Infektionen

Synthetische Zucker als alternative Wirkstoffe

Mit Zucker gegen Pneumokokken-Infektionen

Eine neue Form von Wirkstoffen soll in Zukunft bei der Bekämpfung von Bakterieninfektionen helfen: synthetisch hergestellte Zuckerverbindungen. Ein Team um Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam hat einen Zuckerimpfstoff identifiziert, der im Tierversuch gute Ergebnisse gegen Pneumokokken-Infektionen erzielt. Gemeinsam mit Industriepartnern will man nun den Impfstoff zur Marktreife weiter entwickeln. lesen

Resistenz-Check von Keimen in weniger als vier Stunden

Neuer Schnelltest für Antibiotikaresistenzen

Resistenz-Check von Keimen in weniger als vier Stunden

Auch bisher gut behandelbare Infektionen können lebensbedrohlich verlaufen, weil immer mehr Krankheitserreger resistent gegen Antibiotika sind. Ein neuer Schnelltest von Jenaer Forschern ermittelt binnen weniger Stunden, welches Medikament im konkreten Fall noch wirkt – und kann so Leben retten. lesen

Neuer Hemmstoff gegen gefährliche bakterielle Biofilme

Krankenhauskeim Pseudomonas aeruginosa

Neuer Hemmstoff gegen gefährliche bakterielle Biofilme

Forscher am Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) haben ein neues kleines Molekül entwickelt, das die Bildung gefährlicher Biofilme unterdrückt und sich oral verabreichen lässt. Es könnte neue Hoffnung beim Kampf gegen Antibiotika-resistente Krankenhauskeime wie Pseudomonas aeruginosa geben, die alle Organe des Menschen sowie Implantate befallen und in Biofilmen lange Zeit im Körper überdauern können. lesen

Nur die wenigsten Männer waschen ihre Hände richtig

Großer Unterschied zu Frauen

Nur die wenigsten Männer waschen ihre Hände richtig

Händewaschen kann Wunder bewirken: Experten weisen darauf hin, dass die richtige Handhygiene das Infektionsrisiko drastisch reduziert. Studierende der SRH Hochschule Heidelberg haben nun festgestellt, dass trotzdem nur die wenigsten ihre Hände richtig waschen. Sie habe dazu das Verhalten von rund 1.000 Benutzern öffentlicher Toiletten in Heidelberg untersucht – mit erschreckenden Ergebnissen. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.