Worldwide China

Wissenschaft und Forschung

Fachwissen, Nachrichten und Produktmeldungen über Forschung & Entwicklung, Produkt- und Prozessentwicklung, Grundlagenforschung. Wissen was läuft.

Mit Antikörpern gegen „fleischfressende Bakterien“

Neue Therapieansätze bei nekrotisierender Fasziitis

Mit Antikörpern gegen „fleischfressende Bakterien“

Fast jeder Fünfte hat sie, doch nur bei vier von einer Millionen zeigen sie sich von ihrer gefährlichsten Seite: Streptococcus pyogenes, auch „fleischfressende Bakterien“ genannt. Sie können in seltenen Fällen eine Infektion hervorrufen, die großflächig Hautgewebe abtötet. Für den Kampf gegen die mitunter tödliche Krankheit haben Forscher vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung nun einen neuen Therapieansatz mit Antikörpern erforscht. lesen

Neue Erkenntnisse zu alter Geschlechtskrankheit

Erstmals historisches Syphilis-Genom entschlüsselt

Neue Erkenntnisse zu alter Geschlechtskrankheit

Erst im 20. Jahrhundert gelang es, die seit dem Spätmittelalter weit verbreitete Geschlechtskrankheit Syphilis durch Antibiotika in ihre Schranken zu weisen. Doch trotz Jahrhunderte langer Forschung wirft sie noch immer Rätsel auf. Ein internationales Forschungsteam hat nun mit der Entschlüsselung historischer Syphilis-Genome neue Erkenntnisse über die Evolution der Krankheit erhalten. Ein wichtiger Fortschritt, besonders in Anbetracht erneut steigender Syphilis-Ansteckungen. lesen

Feuer im Kopf: Fette spielen wichtige Rolle bei psychiatrischen Erkrankungen

Neue Therapien bei Schizophrenie und Schlaganfall?

Feuer im Kopf: Fette spielen wichtige Rolle bei psychiatrischen Erkrankungen

Bioaktive Fette scheinen eine wichtige Rolle bei psychiatrischen Erkrankungen wie der Schizophrenie zu spielen. Das haben Wissenschaftler der Universitätskliniken Mainz und Münster herausgefunden. Ihre Erkenntnis soll der Entwicklung neuer Therapien bei psychiatrischen aber auch neurologischen Erkrankungen wie dem Schlaganfall dienen. lesen

Wie das molekulare Abwehrsystem im Speichel aktiviert wird

Welche Stoffe sind verantwortlich?

Wie das molekulare Abwehrsystem im Speichel aktiviert wird

Viele Krankheitserreger finden den Weg in unseren Körper über den Mund. Eine erste Barriere gegen diese Erreger ist unser Speichel. Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) haben in einer Studie nun Substanzen identifiziert, die unseren Speichel besonders widerstandsfähig machen. lesen

Um 1000 Jahre vertan: Beulenpest ist älter als angenommen

Forscher entschlüsseln bislang ältestes Beulenpest-Genom

Um 1000 Jahre vertan: Beulenpest ist älter als angenommen

Zwei Skelette aus der Bronzezeit geben ein dunkles Geheimnis preis: Sie starben an der Pest. Forscher des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte haben in einer internationalen Studie das Genom dieser alten Pest-Bakterien entschlüsselt. Dabei stellten sie fest: Die Beulenpest-Erreger haben eine um tausend Jahre ältere Geschichte als bisher angenommen. lesen

Erstes in Deutschland entwickeltes Antibiotikum gegen Tuberkulose geht in klinische Erprobung

Gegen multiresistente Erreger

Erstes in Deutschland entwickeltes Antibiotikum gegen Tuberkulose geht in klinische Erprobung

Das erste in Deutschland entwickelte Antibiotikum gegen Tuberkulose wird jetzt klinisch erprobt. Die neu entwickelte Prüfsubstanz mit der Bezeichnung BTZ043 wirkt auch gegen multiresistente Erreger, die eine Behandlung weltweit zunehmend erschweren. lesen

Schnelltest: Wie gut ist unsere Krankheitsabwehr?

Forscher messen T-Zellreaktion binnen Minuten

Schnelltest: Wie gut ist unsere Krankheitsabwehr?

Wenn unser Körper von Krankheitserregern angegriffen wird, leitet er Gegenmaßnahmen ein und schickt T-Zellen in den Kampf gegen die Erreger. Wie gut diese Immunantwort funktioniert, hängt vom jeweiligen Patienten ab. Forscher der Universitäten Tübingen und Lübeck haben nun eine einfache und schnelle Methode zur Messung der T-Zellfunktion entwickelt. lesen

Was Masern so ansteckend macht

Neue Studie zum Andockmechanismus von Masernviren

Was Masern so ansteckend macht

Trotz Impfquoten von über 90 Prozent sind sie nicht kleinzukriegen: die Masern. Die hohe Ansteckungsrate der Masernviren macht die Eindämmung der Krankheit so schwierig. Nun haben Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts in Langen herausgefunden, was die Viren für ihr großes Ansteckungspotenzial brauchen – und so vielleicht den Weg für neue Wirkstoffe gegen Masern geebnet. Warum Frettchen hier eine große Rolle spielen, lesen Sie in diesem Beitrag lesen

4500 Jahre alte Hepatitis-B-Viren gefunden

Ahnenforschung in der Virologie

4500 Jahre alte Hepatitis-B-Viren gefunden

Jedes Jahr sterben hunderttausende Menschen an den Folgen einer Hepatitis-B-Infektion. Trotz intensiver Forschung ist aber noch wenig über die Entstehungsgeschichte der Viren bekannt – auch weil es an entsprechend historischen Proben mangelt. In einer internationalen Studie unter Federführung der Universität Cambridge haben Forscher nun alte Virenstämme aus Skeletten vom Mittelalter bis in die Bronzezeit analysiert. Ihre Ergebnisse sollen helfen, die Evolution der Viren besser zu verstehen und neue Therapien zu entwickeln. lesen

Wie Computer Salmonellen aufspüren

Krankheitserreger dank maschinellem Lernen erkennen

Wie Computer Salmonellen aufspüren

Schneller als jeder Labortest: Ein neues maschinelles Lern-Tool kann helfen, gefährliche Krankheitserreger zu erkennen, bevor sie einen Krankheitsausbruch verursachen. Das Computerprogramm, das von einem internationalen Forscherteam entwickelt wurde, kann genetische Veränderungen identifizieren, die typischerweise im Zusammenhang mit aggressiven Salmonellenstämmen stehen. Auch für Tests auf Antibiotikaresistenzen soll das Tool geeignet sein. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.