Worldwide China

Wissenschaft und Forschung

Fachwissen, Nachrichten und Produktmeldungen über Forschung & Entwicklung, Produkt- und Prozessentwicklung, Grundlagenforschung. Wissen was läuft.

Weniger „Fallen Angels

Automatisierte Mikroskopie & Wirkstoffforschung

Weniger „Fallen Angels": Mit Maschinellem Lernen schneller zum Wirkstoff

Die Suche nach neuen Wirkstoffen ist ein langwieriger und teurer Prozess. Ihn zu beschleunigen und kostengünstiger zu machen, käme nicht nur Patienten zugute, sondern wäre nicht zuletzt auch ökonomisch enorm sinnvoll. Genau das wollen Heidelberger Forscher nun erreichen: Mit Hilfe einer neu entwickelten Software, automatisierter Mikroskopie sowie deren Verknüpfung mit Künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinellem Lernen. lesen

Gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe: Ist Bier besser als sein Ruf?

Bier analytisch betrachtet

Gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe: Ist Bier besser als sein Ruf?

„Wer Bier trinkt, lebt hundert Jahre“, so lautet ein italienisches Sprichwort, in dem vielleicht mehr Wahrheit steckt, als erwartet. Tatsächlich hat eine Arbeitsgruppe der Universität Erlangen-Nürnberg Bier und seine Inhaltsstoffe auf eine gesundheitsfördernde Wirkung untersucht und ist dabei fündig geworden. Zwei dieser Inhaltsstoffe kann der Mensch derzeit offenbar ausschließlich über Bier zu sich nehmen. Doch aus gesundheitlicher Sicht hat Bier natürlich dennoch einen entscheidenden Nachteil: den Alkoholgehalt. lesen

Hustenmittel: Teuer – und wirkungslos?

Meta-Analyse

Hustenmittel: Teuer – und wirkungslos?

Von Reizhusten Geplagte finden in Apotheken ein breites Sortiment an z.T. frei verkäuflichen Hustenmitteln und greifen in der Hoffnung auf Linderung oft tief in die Tasche. Doch nun hat eine Meta-Analyse der Universität Basel und des Universitätsspitals Basel ergeben: Keines der evaluierten Hustenmittel zeigte in den beleuchteten Studien einen deutlichen Nutzen bei der Heilung von so genanntem subakutem Husten. lesen

Protein-Evolution im Zeitraffer

Chemie-Nobelpreis für die zielgerichtete Evolution

Protein-Evolution im Zeitraffer

Was in der Natur oft Jahrtausende dauert, schaffen drei Forscher in wenigen Tagen: Mit modernen chemischen Methoden machen sie sich Prozesse der Evolution zunutze, um zielgerichtet Enzyme zu optimieren – für die Herstellung grüner Treibstoffe oder die Bekämpfung von Krankheiten. Dafür wurden sie nun mit dem Nobelpreis geehrt. lesen

Selbstverteidigung gegen Krebs

Medizin-Nobelpreis für Fortschritt in Immuntherapie

Selbstverteidigung gegen Krebs

Dank der modernen Medizin ist die Lebenserwartung in den Industrienationen höher denn je. Doch längst nicht jede Krankheit kann geheilt werden. So gibt es viele Krebserkrankungen, deren Betroffene wenig Hoffnung haben. Mit ihren Arbeiten zur Immuntherapie von Krebs haben zwei Forscher den Weg für neue Behandlungsformen bereitet – und dafür im Oktober 2018 den Medizin-Nobelpreis erhalten. lesen

Wie sieht der Sensenmann der Zellen aus?

Strukturanalyse eines tödlichen Proteins

Wie sieht der Sensenmann der Zellen aus?

Tod auf Bestellung – im Körper ist dies Tagesgeschäft. Verschiedene Proteine sind dafür zuständig, dass Zellen in den programmierten Zelltod gehen, ehe sie Fehlfunktionen bekommen und sich krankhaft verändern. Um diese Proteine und ihre Wirkungsweise zu verstehen, haben Forscher aus Bochum und Tübingen nun deren Struktur genauer untersucht. lesen

Insekten essen – zu welchem Preis?

Wie Insekten als Lebensmittel schmackhaft werden

Insekten essen – zu welchem Preis?

Insekten im Mittagessen? Bei diesem Gedanken stellen sich vielen Menschen in Europa vor Ekel die Nackenhaare auf. Dabei sind die kleinen Proteinsnacks zum Beispiel in Asien als Nahrungsmittel beliebt und verbreitet. Forscher der Universität Bern zeigen nun, dass der Preis der Insekten auf der Speisekarte eine große Rolle spielt, wenn es um deren Verzehr geht. lesen

Biomedizin: Neues bildgebendes Verfahren visualisiert zehnmal mehr Proteine gleichzeitig

Analyse von Zellproben um Vielfaches verfeinert

Biomedizin: Neues bildgebendes Verfahren visualisiert zehnmal mehr Proteine gleichzeitig

Forschende der Universität Zürich haben eine neue Analysemethode entwickelt, die zehnmal mehr Proteine pro Probe visualisieren kann als die herkömmliche Immunfluoreszenz. Mit diesem neuen bildgebenden Verfahren lässt sich eine umfassende Karte der Zellorganisation samt unterschiedlicher Entwicklungsstadien generieren. Diese enorm vielschichtige und verfeinerte Ansicht unterstützt die personalisierte Medizin und wird bereits in der Krebsmedizin angewandt. lesen

Gegen Virusinfektionen und Krebs: Neuer körpereigener Tumorblocker entdeckt

Neue Eigenschaften eines menschlichen Proteins

Gegen Virusinfektionen und Krebs: Neuer körpereigener Tumorblocker entdeckt

Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz haben einen neuen Faktor der körpereigenen Immunabwehr identifiziert: MYPOP – ein bislang wenig bekanntes Protein. MYPOP wirkt gegen Virusinfektionen, indem es die Bildung neuer viraler Bausteine unterdrückt und wirkt als Tumorsuppressor gegen Krebs. Ihre Entdeckungen haben die Forscher anhand von Untersuchungen an Humanen Papillomviren vom Typ 16 (HPV16) gemacht. Sie sind der gefährlichste Auslöser für Gebärmutterhalskrebs. lesen

Die Nasen im Körper

Duftrezeptoren können viel mehr als nur riechen

Die Nasen im Körper

Geröstete Kaffeebohnen, frisches Heu, schwerer Kerzenrauch – unsere Nase kann tausende Gerüche unterscheiden. Doch auch im restlichen Körper finden sich Duftrezeptoren. Sie ermöglichen Kommunikation zwischen den Zellen und können sogar Krebstumore entlarven. Was über die körpereigenen „Nasen“ bisher bekannt ist, haben nun Forscher der Ruhr-Universität Bochum zusammengefasst. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.