Worldwide China

Wissenschaft und Forschung

Fachwissen, Nachrichten und Produktmeldungen über Forschung & Entwicklung, Produkt- und Prozessentwicklung, Grundlagenforschung. Wissen was läuft.

Mariendistel-Wirkstoff als nicht-invasive Therapie bei Stresshormon-bedingter Erkrankung

Silibinin gegen Morbus Cushing

Mariendistel-Wirkstoff als nicht-invasive Therapie bei Stresshormon-bedingter Erkrankung

Morbus Cushing ist eine seltene, schwerwiegende Erkrankung, die durch eine übermäßige Produktion des Stresshormons Adrenocorticotropin (ACTH) bzw. Cortisol gekennzeichnet ist. Ausgelöst wird Morbus Cushing durch einen Tumor in der Hirnanhangsdrüse. Max-Planck Forscher haben entdeckt, dass Silibinin – ein Wirkstoff aus der Mariendistel – zur Behandlung von Morbus Cushing verwendet werden kann. Ein italienisches Pharmaunternehmen will nun eine nicht-invasive Behandlungsstrategie entwickeln, die künftig herkömmliche Verfahren wie Hirn-Operationen ersetzen soll. lesen

Individuelle Gendaten als QR-Code auf der Scheckkarte

Personalisierte Medizin

Individuelle Gendaten als QR-Code auf der Scheckkarte

Ob man nun geneigt ist, seine via Fitness-Tracker erhobenen Gesundheitsdaten an seine Krankenkasse weiterzugeben oder nicht – für die allermeisten von uns hört die Freigiebigkeit, was Gesundheitsdaten anbelangt, sicherlich allerspätestens bei Gendaten auf. Zu persönlich, zu sensibel. Für die Personalisierte Medizin versprechen aber gerade individuelle genetische Profile einiges an Potenzial. In Österreich arbeiten Forscher nun an einer praxistauglichen Lösung, wie sich genetische Daten für individuellere Arzneimitteltherapien sinnvoll nutzen lassen. Dazu haben sie Gencodes von Patienten als QR-Code auf Scheckkartenformat gebracht. lesen

Proteine: Fehlfaltung mit Folgen

Suche nach Heilung seltener Erbkrankheit

Proteine: Fehlfaltung mit Folgen

Viele Proteine sind hochspezialisierte biochemische Maschinen. Sie funktionieren nur, wenn ihr Bauplan exakt eingehalten wird. Das schließt auch die Faltung der langen Molekülketten mit ein. Ist ein Protein nicht richtig zusammengelegt, kommt es mitunter zu drastischen Fehlfunktionen und Krankheiten. Neue Einblicke in diese Prozesse und Ansätze für Therapieformen gewannen nun Forscher der Universität Bielefeld und des Universitätsklinikums Göttingen. lesen

Künstliche Intelligenz kann Arzneimittelentwicklung revolutionieren

Digitale Transformation

Künstliche Intelligenz kann Arzneimittelentwicklung revolutionieren

Künstlicher Intelligenz (KI) gehört die Zukunft, auch in der Pharmaindustrie. Laut einer PWC-Umfrage erhofft sich fast jeder zweite Deutsche (43%), dass mithilfe von KI bessere Medikamente und Therapien zum Schutz vor Krankheiten wie Krebs entwickelt werden können. Durch den Einsatz von KI und Robotic Process Automation, besser bekannt als Bots, könnten die Kosten für die Entwicklung deutlich gesenkt werden, da damit sowohl Prozesse automatisiert als auch Prognosen präziser getroffen werden können. lesen

Was „Crowding“ in der Zelle macht

Forscher entdecken, wer das Gedränge in Zellen steuert

Was „Crowding“ in der Zelle macht

Gedränge kennen wir aus der U-Bahn, oder dem Fußballstadion. Aber auch in unserem Körper herrscht Gedränge: Unsere Zellen sind vollgepackt mit Proteinen und weiteren Molekülen. Dieses „Crowding“ ist wichtig für den Ablauf vieler biochemischer Prozesse. Nun hat ein internationales Team mit Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Biochemie aufgedeckt, welche Mechanismen das Crowding steuern. Daraus wollen sie unter anderem neue Therapien gegen Krebs entwickeln. lesen

Eine Frage der Tageszeit: Bluttest ermöglicht das Ablesen unserer inneren Uhr

Spät- von Frühtypen unterscheiden

Eine Frage der Tageszeit: Bluttest ermöglicht das Ablesen unserer inneren Uhr

Mit einem neuen Bluttest können Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin den Status der inneren Uhr eines Patienten erstmals objektiv bestimmen. Ist der innere Rhythmus bekannt, lässt sich mit der darauf abgestimmten Einnahmezeit der Medikamente auch ihre Wirkung verbessern. Mithilfe dieser Chronotherapie lassen sich Arzneimittel insgesamt wirksamer und verträglicher einsetzen als bisher. lesen

Medizin in Einzelteilen – vor Ort zusammengebaut

Wie selbst große Moleküle in die Zellen kommen

Medizin in Einzelteilen – vor Ort zusammengebaut

Medizinische Wirkstoffe sind oft sehr große Moleküle. Manchmal passen sie aufgrund ihrer Größe nicht mehr durch die Zellwand, und verlieren so ihre Relevanz für therapeutische Zwecke. Ein Team aus Forschern der Universität Leipzig hat nun eine Methode entwickelt, dieses Problem zu umgehen – indem es die Wirkstoffe in mehreren Teilen einschleust und erst im Zellinneren zusammensetzt. lesen

Wissenschaftler bringen Wirkstoffforschung einen Schritt voran

Wirkstoffmoleküle

Wissenschaftler bringen Wirkstoffforschung einen Schritt voran

Chemiker der Universität Leipzig haben eine neue Methode zur Herstellung großer biologisch-aktiver Substanzen in lebenden Zellen entwickelt. Dabei werden menschliche Zellen nicht mehr direkt mit dem eigentlichen Wirkstoff behandelt, sondern mit zwei „Hälften“ des Wirkstoffs, die sich erst in lebenden Zellen zu der gewünschten biologisch-aktiven Substanz verbinden. Dadurch lassen sich Wirkstoffe therapeutisch nutzen, die zu groß sind, um durch Zellwände zu schlüpfen. lesen

Scharfe Bilder von chemischen Reaktionen

Detektor mit Attosekunden-Genauigkeit

Scharfe Bilder von chemischen Reaktionen

Sie schießen mit ultrakurzen, hochintensiven Röntgenblitzen auf ihre Proben. Chemiker nutzen spezielle Laser, um Reaktionsverläufe von Molekülen aufzuzeichnen. Bisher waren die Bilder wegen variierender Länge und Energie der Laserpulse allerdings unscharf. An der Technischen Universität München haben Wissenschaftler nun einen Detektorring entwickelt, der die Aufnahmequalität verbessern soll. lesen

Biopharmazeutika im Aufwind

Medizinische Biotechnologie

Biopharmazeutika im Aufwind

Mit 23 Zulassungen im Jahr 2017 wurden im vergangenen Jahr mehr Biopharmazeutika zugelassen als je zuvor. Erstmals liegen sie vor allen anderen Medikamente (22). Dies sind Ergebnisse des Branchenreports „Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2018“, den die Strategieberatung The Boston Consulting Group (BCG) für vfa bio erarbeitet hat. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.